Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Feuerteufel in der Innenstadt unterwegs
Lokales Potsdam Feuerteufel in der Innenstadt unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 28.03.2016
Quelle: imago
Anzeige
Innenstadt

In der Berliner Straße wurden in der Nacht zu Samstag gegen 2.20 Uhr zwei Müllcontainer mit einem Fassungsvermögen von 1100 Litern in Brand gesetzt. Wenig später beobachtete ein Zeuge einen Mann, der vor einem Wohnblock in der Behlertstraße einen weiteren Müllcontainer anzündete. Noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete der Tatverdächtige in unbekannte Richtung. Die Brände konnten von der Feuerwehr gelöscht werden. Eine Gefahr für Personen oder angrenzende Gebäude bestand laut Polizei nicht. Der Tatverdächtige soll 1,80 Meter groß, rund 20 Jahre alt und von schlanker Statur gewesen sein. Er trug dunkle Schuhe, eine helle Jeans und einen dunklen Kapuzenpullover.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen der Brandstiftungen

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang weitere Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Täter machen können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331/55081224 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Von MAZ online

Potsdam Berauscht, betrunken, ohne Fahrerlaubnis - Polizei in Potsdam hat über Ostern viel zu tun

Auto- und Radfahrer, die in Potsdam an den Ostertagen zu tief ins Glas schauten oder sich anderweitig betäubten, gerieten nicht selten in die zahlreichen Polizeikontrollen. Die Beamten verstanden keinen Spaß und ließen so manchen „Sünder“ zu Fuß nach Hause gehen.

28.03.2016

Die Polizei bittet um Mithilfe: Seit Ostersonntag wird ein 80-jähriger Rentner in Potsdam vermisst. Der demenzkranke Mann wurde das letzte Mal in der Innenstadt gesehen. Seitdem fehlt jede Spur. Es wird befürchtet, dass sich der Mann zu Fuß in Richtung seines Zuhauses in Luckenwalde aufgemacht hat.

30.03.2016

Die Fahrradsaison beginnt und für die Potsdamer Radler bietet die überdachte und überwachte Station am Hauptbahnhof ideale Abstellplätze. Bereits mehr als 80 Pedalritter sind Dauerkunden der Radstation, die Tageskarten sind bei Pendlern gefragt. Dennoch wünscht sich die Stadtverwaltung noch mehr Kunden.

28.03.2016
Anzeige