Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Probleme beim Notruf 112 in Potsdam behoben
Lokales Potsdam Probleme beim Notruf 112 in Potsdam behoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 01.02.2018
Am Donnerstagmorgen war der Notruf 112 in Potsdam nicht möglich. Quelle: dpa
Potsdam

Am Donnerstagmorgen war der Notruf 112 der Feuerwehr in weiten Teilen in Brandenburg über Festnetz und Mobilfunk nicht möglich.

Zunächst war nur bekannt, dass die Probleme in der Landeshauptstadt Potsdam auftraten. Gegen 9:30 Uhr wurde jedoch gemeldet, dass es auch in anderen Städten und Landkreisen unmöglich sei, den Notruf 112 über Mobilfunk zu tätigen.

Wie lange die Störung andauern würde, war am frühen Morgen nicht absehbar. „Die Techniker arbeiten mit Hochdruck“ daran, den Fehler zu beheben, wie eine Sprecherin gegenüber MAZonline sagte.

Im Laufe des Morgens fiel der Notruf dann auch in den Landkreisen Havelland, Prignitz und Ostprignitz-Ruppin aus.

Entwarnung am Vormittag

Um kurz vor 10 Uhr meldete die Regionalleitstelle Nordwest, dass die allgemeine Warnung aufgehoben sei, die Störung des Notrufes im Bereich der Leiterstelle Potsdam jedoch weiterhin bestehen würde.

„Für die sichere Bearbeitung werden alle Notrufe zur Leitstelle nach Brandenburg an der Havel umgeleitet“, hieß es. „Für den Notrufteilnehmer kommt es zu keinen Beeinträchtigungen mehr“, twitterte die Feuerwehr.

Gegen 10:20 Uhr dann Entwarnung: „Der Fehler ist gefunden!“, twitterte die Feuerwehr. Man sei wieder im Einsatz, der Notruf 112 ohne Einschränkungen möglich.

Von MAZonline

Der im Dezember 2017 geplatzte Prozess um den gewaltsamen Tod eines kleinen Jungen wird schon bald neu aufgerollt. Für den 26. Februar ist der erste von zwölf Verhandlungstagen vor dem Landgericht in Potsdam angesetzt. Angeklagt ist Ricardo H. – er soll seinen Ziehsohn vergiftet haben. Der Prozess fand ein jähes Ende, als völlig unerwartet ein Schöffe starb.

01.02.2018

Im Museum wird gereimt, vielleicht flitzen am Hafen Trolle übers Eis, auf dem Brauhausberg wird in den Himmel geguckt und Literaturfreunde hauen heute sicher wie wild auf die Tastatur, um ein Ticket fürs Hans-Otto-Theater zu bekommen. Was der neue Feuerwehr-Chef da wohl von seinem neuen Zuhause denkt?

01.02.2018
Potsdam Meldungen aus Stadtverordnetenversammlung - Hoffnung für den „Seekrug“

Die Zukunft des Restaurants „Seekrug“, Schulwegsicherheit, der Theater- und Konzertverbund sowie eine Soforthilfe für den mehrfach von Brandstiftern heimgesuchten Nachbarschaftstreff Scholle 34 waren am Mittwoch Themen der Potsdamer Stadtverordneten. Wermutstropfen: Das Projekt Stadtteilmütter kommt vorerst nicht.

27.02.2018