Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Feuerwehr rettet junge Familie mit Baby
Lokales Potsdam Feuerwehr rettet junge Familie mit Baby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 29.11.2017
Eine junge Familie wurde in ihrer Wohnung eingeschlossen. Quelle: Julian Stähle
Potsdam

In der Nacht zum Sonntag kam es zu einem Wohnungsbrand in der Max-Eyth-Allee in Potsdam. Nachdem aus einer Wohnung im Erdgeschoss schwarzer Rauch drang, wurde die Feuerwehr informiert. Der Wohnungsinhaber konnte im Eingangsbereich des Hauses angetroffen werden. Er stand dabei völlig neben sich und augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Zur Klärung des Sachverhaltes konnte er nichts beitragen.

Familie konnte gerettet werden

Die Feuerwehr konnte den Brand im Wohnzimmer des 29-Jährigen löschen. Infolge der starken Rauchentwicklung konnte eine junge Familie im zweiten Obergeschoss ihre Wohnung nicht verlassen und wurde darin eingeschlossen. Rettungskräfte der Feuerwehr konnten die junge Familie mit ihrem Baby über eine Drehleiter über das Fenster befreien.

Drei der vier Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Quelle: Julian Stähle

Alle weiteren Personen konnten das Haus verlassen und blieben unverletzt. Drei der vier Wohnungen des Hauses sind vorübergehend nicht mehr bewohnbar, alle Mieter konnten jedoch anderweitig untergebracht werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der 29-jährige Potsdamer wurde in Gewahrsam genommen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Potsdam Pumpenausfall in Potsdam - Familien tagelang ohne warmes Wasser

Die Mieter einer Wohnanlage in der Pappelallee bibbern: Seit Tagen müssen sie ohne warmes Wasser und Heizung auskommen. Grund ist eine defekte Doppelpumpe. Abhilfe könne erst Anfang der Woche geschaffen werden, erklärt die Hausverwaltung.

26.11.2017

Das dunkle Stück „Die Netzwelt“ feierte in der Reithalle des Hans-Otto-Theaters eine fulminante Premiere. Das Mädchen Iris wird im Internet als Fantasie für Männer angeboten, es ist nicht echt, doch weckt Gefühle, die unabweisbar sind. Das wird so vital, beeindruckend und präzise gespielt, das die Zuschauer am Ende mit den Füßen trampeln.

25.11.2017

Das Bauprojekt auf der Langzeitbrache an der Friedrich-Ebert-Straße/Schwertfegerstraße muss wegen der Wiederannäherung an den historischen Stadtgrundriss möglicherweise noch einmal umgeplant werden – das originale Ecken-Haus stand etwas weiter im Straßenraum.

28.11.2017