Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Feuerwerkersinfonie im Volkspark
Lokales Potsdam Feuerwerkersinfonie im Volkspark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 20.07.2016
Impression von der Feuerwerkersinfonie 2015. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Bornstedter Feld

Es zischt und knallt wieder im Volkspark. Am Freitag und am Sonnabend steigt die 15. Potsdamer Feuerwerkersinfonie, präsentiert von der Märkischen Allgemeinen Zeitung.

Vier Teams wetteifern um die beste Pyro-Choreographie zu Musik. Bereits dreimal – 2007, 2008, 2015 – gewannen die Österreicher von „SteyrFire“ den Wettbewerb in Potsdam. Sie präsentieren am Freitag ihre neuen Kreationen: „What a Wonderful World“ vereint Klassik, Funk, Rock und Pop zu einem beschwingten Mix. Das Team wolle versuchen, „einen Countdown zu schießen“, also Zahlen an den Nachthimmel zu „malen“, sagte Feuerwerks-Koordinator Volker Schwarz am Mittwoch bei der Programmpräsentation im Volkspark.

Ebenfalls am Freitag dran sind Dortmunder Schwarzpulverkünstler. Feuerbändiger Feuerwerke inszenieren ihre Effekte zu sphärischen Klängen und elektronischen Beats – „Pyrotrance“. Am Sonnabend treten Bavaria Fireworks aus Traunstein mit Opernzitaten und Rock in „We Light the Night“ gegen die Wuppertaler Firma Nico Europe an. Die Show „Love, Peace & Unity“ prägen von schnellen Rhythmen geprägt. 9500 Euro brutto erhalten die Teams jeweils für ihre Pyro-Shows, sagte Volkspark-Chefin Diethild Kornhardt. Die Teams „wollen sich nicht lumpen lassen“ und legen noch selbst was drauf, so Schwarz. Eine Jury, zu der MAZ-Leser gehören, kürt die beste Show. Auch Besucher dürfen für das eindrucksvollste Feuerwerk stimmen – per Telefon-Voting.

Bevor am Himmel bunte Effekte leuchten, wird ein ebenso buntes Unterhaltungsprogramm geboten. Mit von der Partie sind etwa Comedian Johnny Armstrong, die Disco-Coverband „Uptown Saturday Night“, das Straßentheater „Monsieur macht Kunst“, der Potsdamer Singer-Songwriter Kevin Noack alias „Kamal und Ton“.

Im „etwas verhaltenen“ Vorverkauf seien bislang mehr als 8000 Tickets über den Ladentisch gegangen. Die „wackeligen“ Wettervorhersagen lassen Käufer zögern, sagte Diethild Kornhardt. Dabei klingen die Aussichten dank lauer Abendtemperaturen und geringer Niederschlagswahrscheinlichkeit vielversprechend! Die Feuerwerkersinfonie „refinanziert“ sich, so bald 18 000 Besucher kommen. Werde diese Zahl überschritten, schließe man mit Gewinn ab, so Diethild Kornhardt. Nachdem 2014 Shows unwetterbedingt abgesagt werden mussten, sind die Tickets nun versichert. Rund 350 Leute sorgen vor und hinter den Kulissen für den reibungslosen Ablauf.

Vorverkauf: www.feuerwerkersinfonie.de

Von Ricarda Nowak

Potsdam Streit um Stück über Flüchtlingshelfer - AfD fragt nach Theaterfinanzen in Potsdam

Im Streit um die dokumentarische Inszenierung „Illegale Helfer“ am Potsdamer Hans-Otto-Theater zum Flüchtlingsthema hat die AfD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung nachgesetzt. Mit der Inszenierung begründet Fraktionschef Hohloch eine Anfrage zur Finanzierung der städtischen Bühne.

20.07.2016
Potsdam MAZ zu Hause in ... Paaren - Kampf um alte Obstplantagen

Der Paarener Verein Apfel und Kultur bemüht sich um alte Obstplantagen und das Gemeindeleben in dem kleinen Ortsteil am Rande Potsdams. Paaren bildet seit 1961 ein Doppeldorf mit der Gemeinde Uetz. 2003 wurde Uetz-Paaren in die Landeshauptstadt eingemeindet. Die winzigen Ortsteile sind durch eine Bundesstraße getrennt. Doch das ist nicht das einzige Problem.

20.07.2016

Was für ein Freudentag mitten in der Woche! Für die Potsdamer Schüler heißt es heute: Zeugnis schnappen und nix wie ab in die Ferien! Das Berufsbildungswerk am Oberlinhaus bekommt hohen Besuch. Die Schlösserstiftung legt einen Grundstein. Der Beirat für Menschen mit Behinderung bittet zur lockeren Sommersitzung. Und im Waschhaus beginnt der Kinosommer.

20.07.2016
Anzeige