Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Filmland Brandenburg präsentiert sich
Lokales Potsdam Filmland Brandenburg präsentiert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 10.03.2016
Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte Regisseur Steven Spielberg (l.) und Hollywood-Star Tom Hanks Ende 2014 beim Dreh auf der Glienicker Brücke. Quelle: Bundesregierung
Anzeige
Potsdam

Erstmals als Filmhauptstadt und Tourismusmagnet zugleich präsentieren sich Brandenburg und Berlin bei der dieser Tage stattfindenden Internationalen Tourismusbörse. An einem gemeinsamen Stand unter dem Dach der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und von Visit-Berlin zeigen eine 18 Meter breite LED-Wand sowie ein Multimedia-Tisch den Besuchern, welche Facetten die Region in nationalen und internationalen Film- und Serienproduktionen hat, teilte jetzt das Medienboard Berlin-Brandenburg mit. Prominentes Beispiel – gerade mit einem Oscar preisgekrönt worden – ist der mit finanzieller Unterstützung des Medienboard entstandene Agententhriller „Bridge of Spies – Der Unterhändler“. Regisseur Steven Spielberg hat darin eindrucksvoll die Glienicker Brücke inszeniert.

Das Bauwerk ist Teil einer neuen Radtour, die Potsdam innerhalb seiner filmaffinen Jahreskampagne „Hinter den Kulissen“ startet. Unter dem Motto „Vom Blauen Engel zur Bridge of Spies“ können Filmfans zwölf Kilometer am 30. April, 14. und 28. Mai sowie am 11. und 25. Juni durch Potsdam von Drehort zu Drehort radeln. Gestartet wird jeweils um 11 Uhr am S-Bahnhof Griebnitzsee. Außerdem werden am 3., 10., 17. und 24. Juni die zweistündigen Stadtrundgänge „Und bitte: der Filmschauplatz Potsdam“ angeboten. Los geht’s jeweils um 16 Uhr an der Tourist-Information am Alten Markt.

Etliche Hollywood-Produktionen und viele der erfolgreichsten deutschen Filme der vergangenen Jahre („Er ist wieder da“, „Keinohrhasen“) sind hier entstanden. Stars aus aller Welt drehen hier und machen die Hauptstadtregion zu Deutschlands beliebtestem Film- und Fernsehschauplatz mit rekordverdächtigen 4700 Drehtagen 2015 – 2350 davon allein für Produktionen, die vom Medienboard gefördert worden sind.

Und wenn Hollywood-Star Claire Danes vom Berliner Techno-Temple „Berghain“ und Kollege Tom Hanks von seiner Zeit in „Iron Hut City“ (Einheimischen als Eisenhüttenstadt bekannt) schwärmt, dann fühlen sich hier auch Touristen wohl. Wer sich ganz individuell auf die Spuren der Filmstars begeben will, dem sei die Internetseite www.reiseland-brandenburg.de empfohlen. Dort sind seit dem vergangenen Jahr die „Filmorte in Brandenburg“ aufgelistet – samt Karte, wissenswerten Details und Bilderstrecken zur jeweiligen Produktion.

Von Ricarda Nowak

Die Polizei warnt vor einem Betrüger, der sich am Telefon als Polizist ausgibt. Bei einer 91-jährigen Potsdamerin hatte der Unbekannte mit der Masche bereits Erfolg: Er rief die Dame an und gab an, dass Angehörige in einen Unfall verwickelt seien und Kosten anfielen. Später übergab die Frau dem vermeintlichen Polizist ihre EC-Karten.

10.03.2016

Rund 800 Polizisten sind am Mittwochabend Potsdam im Einsatz gewesen, um Demonstrationen von Pegida-Anhängern und deren Gegnern abzusichern. Die Polizei spricht von einem ruhigen Abend mit zwei kleineren Zwischenfällen. Wir dokumentieren die Meldung der Polizei im Wortlaut.

10.03.2016

Es war der bisher friedlichste Demo-Abend seit Anfang Januar. Am Mittwochabend sind hunderte Menschen in Potsdam auf die Straße gegangen, um gegen eine Kundgebung der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung zu demonstrieren. Etwa 100 Anhänger kamen auf deren Seite zusammen. Das Führungschaos bei Pogida geht in die nächste Runde.

10.03.2016
Anzeige