Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Filmorchester spielt studentische Filmmusiken

Konzert im Potsdamer Nikolaisaal Filmorchester spielt studentische Filmmusiken

Das Deutsche Filmorchester Babelsberg spielt am Freitagabend Kompositionen von Studenten der Filmuniversität „Konrad Wolf“ im Nikolaisaal. Seit mehr als 20 Jahren arbeiten das Orchester und die Hochschule zusammen.

Babelsberg 52.3875629 13.1028718
Google Map of 52.3875629,13.1028718
Babelsberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Potsdamer Buchläden nominiert

Das Filmorchester tritt im Nikolaisaal auf.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Babelsberg. Vor gut einem Jahr feierten das Deutsche Filmorchester Babelsberg und die Filmuniversität „Konrad Wolf“ ihre seit zwanzig Jahren währende Partnerschaft mit einem wunderbaren Konzert im Nikolaisaal. Auf großer Leinwand liefen studentische Produktionen, dazu spielten die Musiker Kompositionen des Filmmusik-Nachwuchses. Das Publikum war begeistert. Am Freitagabend heißt es erneut „Filmuni meets Filmorchester“. Diesmal bot die städtische Jahreskampagne „Hinter den Kulissen“ den Anlass zu einer Symbiose von Filmton, Filmmusik und Kamera.

Die Musik zu etwa zwanzig Studentenfilmen wird pro Jahr vom Filmorchester eingespielt, darunter waren Welterfolge und Festivalrenner wie der Animationsfilm „Our wonderful nature“, Kino- und Fernsehfilme, frühe Übungen und Experimente. Das Filmorchester spielt im Nikolaisaal unter Leitung seines langjährigen Dirigenten, des emeritierten Filmuni-Professors Bernd Wefelmeyer, Wie Filmmusik und Sound die Wahrnehmung der Bilder im Film individuell beeinflussen können, klärt Medienwissenschaftlerin Anna Luise Kiss im Gespräch mit Wefelmeyer und Klaus-Peter Beyer vom Filmorchester. Hörproben ihres Könnens geben die Nachwuchskomponisten Anna-Marlene Bicking und Tilmann Dehnhard.

Info: Das Konzert beginnt am 7. Oktober um 19.30 Uhr. Tickets unter www.nikolaisaal.de

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg