Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Filmuni ist bundesweiter Spitzenreiter

„Gründungsradar“ des Stifterverbandes Filmuni ist bundesweiter Spitzenreiter

Der „Gründungsradar“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wirtschaft nimmt regelmäßig die deutsche Hochschullandschaft unter die Lupe. Die Filmuniversität Babelsberg schneidet bei den kleinen Hochschulen sehr gut ab. Aber auch das Ergebnis der Universität Potsdam kann sich sehenlassen.

Voriger Artikel
Geldautomaten-Knacker kommen übers Dach
Nächster Artikel
Weihnachtsmarkt, Winzerberg und Fahrdienst

Immer wieder prominenter Besuch: Am Wochenende war Andreas Dresen zur Kinder-Uni an der Filmuniversität.

Quelle: Foto: Köster

Babelsberg. Spitzenplatz für die Filmuniversität „Konrad Wolf“: Im Hochschulranking „Gründungsradar“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wirtschaft konnte sich die Babelsberger Uni in der Gruppe der kleinen Hochschulen mit bis zu 5000 Studierenden als beste öffentlich finanzierte Hochschule in Deutschland durchsetzen. Zudem wurde die Uni als beste Hochschule des Landes Brandenburg ausgewiesen. Im Gesamtranking landen die Babelsberger auf Platz 4 bei 27 teilnehmenden Hochschulen.

Der „Gründungsradar“ des Stifterverbandes vergleicht die Aktivitäten der Hochschulen in der Gründungsförderung. Im Fokus des aktuellen Gründungsradars stand, wie Hochschulen durch Gründungssensibilisierung und -unterstützung sowie durch institutionelle Verankerung einer nachhaltigen Gründungskultur die Gründung von Unternehmen fördern. In die Bewertung floss aber auch ein, welche Ergebnisse damit erreicht wurden.

„Damit zeigt die Filmuniversität Babelsberg, die im Vergleich zur Vorerhebung eine beachtliche Leistungssteigerung vorweisen kann, dass auch eine Universität mit künstlerischem Profil hier punkten kann“, heißt es in der Studie. Während es unter den kleinen Hochschulen keine mit technischem Profil auf eine Spitzenreiter-Position geschafft habe, sei das der Filmuni als künstlerisch ausgerichteter Hochschule mit einer Verhältnis zur Studierendenzahl hohen Anzahl an Gründungen und vergleichsweise wenigen, dafür jedoch überproportional erfolgreichen Förderanträgen, gelungen.

Universität Potsdam landet hinter den Münchner Hochschulen

Die Fachhochschule Potsdam landet beim Gesamtranking der kleinen Hochschulen auf Platz 15 und erreichte in allen Teilgebieten „durchschnittliche Leistungen“. Die private HHL Leipzig Graduate School of Management steht wie in den vergangenen Erhebungen an der Spitze der kleinen Hochschulen.

Die Universität Potsdam landet beim Vergleich der großen deutschen Universitäten mit mehr als 15 000 Studierenden gemeinsam mit dem Karlsruher Institut für Technologie auf Platz 3. Ganz vorne liegen die Hochschule München und die Technische Universität München. Im Bereich Gründungsunterstützung erhielt die Uni Potsdam eine Spitzenbewertung. Insgesamt hat sich die größte Brandenburger Hochschule gesteigert: Beim „Gründungsradar“ 2013 landete sie noch auf Platz 5.

Von Marion Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg