Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Finanzierung von Potsdams Badneubau steht

Land genehmigt Bürgschaft Finanzierung von Potsdams Badneubau steht

Ein dreiviertel Jahr nach dem Baubeginn steht die Finanzierung des Badneubaus am Potsdamer Brauhausberg. Die Kommunalaufsicht hat der Landeshauptstadt am Dienstag die Übernahme mehrerer Bürgschaften zur Absicherung der Millioneninvestition genehmigt. Damit können Kreditzinsen in Millionenhöhe eingespart werden.

brauhausberg 52.389718216553 13.063559532166
Google Map of 52.389718216553,13.063559532166
brauhausberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Der Einsteinsturm auf dem Telegrafenberg

Baustelle des Badneubaus am Potsdamer Brauhausberg.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Mitte. Die Finanzierung des Sport- und Freizeitbades am Brauhausberg kann durch eine Bürgschaft der Landeshauptstadt abgesichert werden. Die Kommunalaufsicht hat nach Mitteilung des Rathauses am Dienstag ein Paket aus insgesamt vier Ausfallbürgschaften für insgesamt 36,2 Millionen Euro genehmigt. Die Bürgschaft betrifft jeweils zwei Kredite der Landesinvestitionsbank und der Mittelbrandenburgischen Sparkasse. Durch die Bürgschaften verbessern sich die Kreditkonditionen. Die Bürgschaften sind auf 80 Prozent der jeweiligen Darlehenssummen begrenzt.

Bürgermeister Burkhard Exner (SPD) erklärte: „Damit haben wir das über Monate laufende Genehmigungsverfahren erfolgreich abgeschlossen. Es ist zugleich aber auch das Signal: Als Antragsteller verfügt die Landeshauptstadt inzwischen über eine sehr solide Haushaltslage mit mittelfristig steigender Leistungsfähigkeit. Potsdam ist eine wachsende Stadt, was diesen Effekt noch verstärken wird. Die Stadtwerke Potsdam als Bauherr sind ein finanziell gut aufgestelltes Unternehmen, womit die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Bau und Betrieb des Bades gegeben sind.“

Die Übernahme der Ausfallbürgschaften wurde von der Stadtverordnetenversammlung am 28. Januar 2015 beschlossen. Das Rathaus rechnet mit einer Zinsersparnis von rund 1,3 Millionen Euro. Anfang Dezember 2014 wurde die Baustelle für das neue Bad mit dem symbolischen ersten Spatenstich eröffnet. Ende Dezember 2016 soll es eröffnet werden.

Von Volker Oelschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg