Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Fliegende Schmetterlinge und Schweine

Drachenfest auf dem Bornstedter Feld in Potsdam Fliegende Schmetterlinge und Schweine

Bunte Vielfalt aus Formen, Farben und Designs herrschte im Himmel über den weiten Wiesen des Potsdamer Volksparks. Der Wind war frisch – nur für die ganz großen Konstruktionen reichte es leider nicht. Dennoch war das traditionelle Drachenfest mit tausenden Besuchern wieder ein Höhepunkt.

Bornstedter Feld 52.4134164 13.0469487
Google Map of 52.4134164,13.0469487
Bornstedter Feld Mehr Infos
Nächster Artikel
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

Daniela und Gerhard Zitzmann aus Michelhausen-Österreich entpuppten sich mit ihrem Drachen als Himmelsstürmer.

Quelle: Friedrich Bungert

Potsdam. Wenn man Haie, Schweine, Schmetterlinge und Quallen friedlich nebeneinander fliegen sehen will, muss man entweder tief träumen oder das Drachenfest im Volkspark besuchen. Zwei Tage lang versammelten sich dort am Wochenende nicht nur tausende Besucher, sondern auch viele internationale Drachenflieger mit ihren fantasievollen Konstruktionen. Bunte Vielfalt aus Formen, Farben und Designs herrschte am Himmel über den weiten Wiesen. Der Wind war frisch – nur für die ganz großen Konstruktionen reichte es leider nicht.

3010455a-5fa7-11e5-9942-83194f5d9a7e

27. Internationale Drachenfest im Volkspark Potsdam am 19. und 20. September 2015 mit mehr als 30 Teams und über 80 aktiven Drachenfreaks aus 8 verschiedenen Ländern.

Zur Bildergalerie

Zu gucken gab es aber mehr als genug: Gemächliche Kettendrachen, bei denen mehrere Segel entlang der Leine immer höher reichen, waberten stundenlang in den Himmel. Kleine und wendige Kampfdrachen rotierten in Show-Aufführungen umeinander, bis die Leine des Schwächeren nachgab, und außerhalb der abgesperrten Flugwiese versuchten sich Kinder und ihre Eltern bei Flugversuchen mit selbstgebastelten oder frisch erworbenen Drachen. Eine Ausstellung zeigte historische Drachenkonstruktionen, die an frühe Flugzeuge erinnerten, und ein breites Bühnenprogramm unterhielt gesellig.

Faszination Drachen

Die Faszination Drachen kennt kaum Grenzen: Aus japanischem Büttenpapier und Bambusfasern bastelt Daniela Zitzmann aus Wien ganz eigenwillige, verspielte Drachen. „Ich kreiere ganz freie Formen, sozusagen was mir zufliegt“, sagt sie. Dafür reicht dann statt der Polyester-Leine für Profis auch ein einfaches Nähgarn, um die „Tierchen“ in der Nähe zu halten.

Wer die Gelegenheit in Potsdam verpasst hat, kann bereits am nächsten Wochenende noch einmal ein großes Drachenfest erleben. Die Bundesgartenschau hat dann viele der Drachenflieger in den Fliegerpark am Flugplatz Stölln im Havelland eingeladen.

Über allem schwebte der weiß-violette Rokkaku-Drache von Gerhard Zitzmann. Weit über 150 Meter hoch hatte sein japanischer Sechseck-Drache alles im Blick. Der Wiener nutzt diesen besonders stabil in der Luft stehenden Drachen zur Fotografie und macht per Fernsteuerung fantastische Luftaufnahmen. Dank einer Ausnahmegenehmigung fürs Drachenfest durften die Leinen sogar bis zu 300 Meter in den Himmel ragen. Der 48-Jährige fotografiert auf diese Weise nicht nur Feste, sondern in seiner österreichischen Heimat auch Schlösser und Burgen. Auch in Potsdam will er sich die Welterbeparks von oben erschließen.

Von Peter Degener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg