Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Fluchtversuch mit Farbeimer

Polizeibericht für Potsdam vom 19. Mai Fluchtversuch mit Farbeimer

Dass Polizisten misstrauisch werden, wenn ein kontrollierter Autofahrer plötzlich mit einem Farbeimer wegrennt, leuchtet ein. Nach kurzer Verfolgung des Mannes fanden die Beamten heraus, warum der Behälter so wertvoll war.

Voriger Artikel
„Wir machen das, worauf wir Bock haben“
Nächster Artikel
Künstlerische Heimholung im „sans titre“


Quelle: imago stock&people

Innenstadt. Polizeibeamte kontrollierten am Mittwochabend ein Auto in der Breiten Straße, dessen 22-jähriger Fahrer deutliche Anzeichen von Drogenkonsum zeigte. Als der Gestoppte merkte, dass er mit Sanktionen zu rechnen hat, schnappte er sich plötzlich einen Farbeimer, der in seinem Auto stand, und versuchte zu Fuß zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnte der Verdächtige in der Schopenhauer Straße gefasst. Zuvor hatte er sich aber seines Farbeimers entledigt – er warf ihn in eine Mülltonne. Nun interessierten sich die Beamten auch für das Behältnis. Sie fanden darin eine größere Menge Cannabis – etwa 50 Gramm. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten weitere Betäubungsmittel aufgefunden werden. Die Drogen wurden sichergestellt, eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Zivilpolizist nimmt Ladendieb fest

Durch einen Polizeibeamten in Zivil konnte Donnerstagfrüh ein Ladendieb in der Zeppelinstraße auf frischer Tat gefasst werden. Der Täter war aus der Straßenbahn gestiegen und in einen Supermarkt gegangen. Dort stopfte er mehrere elektrische Geräte wie Zahnbürsten und Rasierer in eine Tasche und wollte den Markt ohne zu bezahlen verlassen. Hier klickten dann aber die Handschellen des Polizeibeamten, der den Mann schon länger beobachtet hatte. Der 50-jährige Vietnamese wurde vorläufig festgenommen und wird in einem beschleunigten Verfahren einem Richter vorgeführt.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg