Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fotokünstler zeigt Porsche mal anders
Lokales Potsdam Fotokünstler zeigt Porsche mal anders
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 07.08.2016
Jakob Kähler aus Potsdam vor seinen Bildern in der temporären Galerie. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

Für Jakob Kähler wird mit dieser Galerie ein Traum wahr. Der Hobby-Fotograf aus Potsdam zeigt in einer temporären Ausstellung auf der Brandenburger Straße ganz besondere analoge Doppelbelichtungen von Oldtimern, Menschen und Objekten. Zur Eröffnung der Galerie am Freitag kamen etwa 70 Besucher, berichtet Kähler. Einige waren so begeistert, dass der Fotokünstler gleich mehrere kleine Bilder verkauft hat.

Die Fotos, auf denen mal matt, mal glänzend Details vom bekannten Sportwagen Porsche 911 oder einem knallgelben Lamborghini abgebildet sind, wirken auf den ersten Blick surreal. Eigentlich sind es zwei Bilder, die übereinander liegen. „In dieser Art ist diese Galerie hier meines Wissens einzigartig“, sagt der Potsdamer. Er legt großen Wert auf analoge Fotografie: „Ich wende mich absichtlich gegen das Digitale, das zu den alten Autos auch gar nicht passt.“ Der Entstehungsprozess des Fotos reizt den 36-Jährigen, weil das Ergebnis letztlich immer eine Überraschung sei.

Die Bilder zeigen vor allem Details der verschiedenen Autos. Quelle: Friedrich Bungert

2015 begann Kähler während seiner ersten Ausstellung in Berlin damit, seine Werke in exklusiven Auflagen zu verkaufen. Außerdem konnten Besitzer von klassischen Sportwagen Fotos bei ihm in Auftrag geben. Die Galerie in Potsdam zeigt nun erstmals neben den Doppelbelichtungen klassischer Sportwagen auch Werke mit Menschen und Objekten. „Jeder hat seinen eigenen Favoriten“, sagt Kähler. Er sieht die Ausstellung auch als Chance, Feedback für seine Bilder zu bekommen. Deshalb ist er zu den Öffnungszeiten der Galerie auch immer selbst vor Ort.

Info: Bis zum 28. August ist die Ausstellung donnerstags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr in der Brandenburger Straße 66 in Potsdam zu sehen.

Von Luise Fröhlich

Potsdam Potsdamer reist nach Kirgistan - Nachschub fürs Nomadenland

Weide, Wolle und ganz viel Gemütlichkeit – so eine Jurte ist einfach eine runde Sache. Das weiß Matthias Michel, der Betreiber des Nomadenlandes im Volkspark Potsdam, seit er im Jahr 2008 das erste Mal zum Bergsteigen in Kirgistan war. Nun reist er wieder in das Land der Gipfel und Steppen, denn er hat dort eine besondere Bestellung aufgegeben.

06.08.2016

Gastwirtin, Ex-Stadtverordnete, Theatermitarbeiterin: Viele Potsdamer kannten Brigitte Schust – bereits Mitte Juli ist sie im Alter von 79 Jahren an den Spätfolgen eines Schlaganfalls gestorben. Am Freitag wurde „Biggy“ auf dem Neuen Friedhof beigesetzt.

05.08.2016

Die Sperl Galerie in Potsdam zeigt zwei verschiedene Ausstellungen, die unterschiedlicher nicht sein können. Ulrike Hogrebe und Kerstin Heymann haben sich ein Jahr lang auf die Ausstellung vorbereitet. Herausgekommen sind 35 außergewöhnliche Werke.

05.08.2016
Anzeige