Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Frau flippt bei Batman-Film in Potsdam aus

Tumult im Kino Frau flippt bei Batman-Film in Potsdam aus

Wer kennt das nicht: Man freut sich auf einen schönen Kinoabend, macht es sich im Sessel gemütlich, der Film fängt an – und die Sitznachbarn quatschen. Das nervt. Und wie. Vermutlich war dies auch der Grund, warum eine 52-Jährige am Samstagabend ausflippte – mit Folgen für das ganze Kino.

Voriger Artikel
Besuch bei Flüchtlingen am Rand von Potsdam
Nächster Artikel
„Sex & Crime“: Schwarze deutsche Komödie


Potsdam. Viele Kinobesucher hatten sich am Samstag auf einem spannenden und unterhaltsamen Kinoabend gefreut, doch das Vergnügen wurde jäh beendet.

Wie MAZonline erfuhr, fing während der Vorstellung im Saal 3 des UCI-Kinos am Hauptbahnhof des neuen Films „Batman vs Superman: Dawn of Justice“ eine Frau plötzlich an zu schreien. Offenbar fühlte sie sich von ihren Sitznachbarn gestört. Verärgert rief die 52-Jährige angeblich auf Englisch, dass sie alle töten werde und verließ dann mit einem großen Rollkoffer die noch laufende Kinovorstellung.

Zeugen des Vorfalls wollen beobachtet haben, dass die Frau einen Teil ihrer Sachen im Saal zurückgelassen hat.

Mehrere Kinogäste, die die Worte der Frau mitbekommen hatten, verließen den Saal, woraufhin die Filmvorführung unterbrochen und der Saal durch den Kinobetreiber geräumt wurde.

Daraufhin wurde die Polizei verständigt und die Filmvorführung abgebrochen. Die Zuschauer mussten den Saal verlassen. Andere Kinosäle waren nicht betroffen.

Spürhund im Kinosaal

Wenig später waren mehrere Beamte vor Ort und sahen sich im geräumten Saal um. Auch ein Sprengstoffspürhund kam zum Einsatz. Verdächtige Gegenstände wurden jedoch nicht gefunden.

Die Frau wurde kurze Zeit später von Beamten der Bundespolizei und der Landespolizei im Umfeld des Kinos aufgegriffen. Auch bei ihr worden „keine Explosivstoffe oder sonstigen gefährlichen Gegenstände aufgefunden“, wie die Polizei am Sonntagnachmittag berichtete. In dem Koffer befanden sich lediglich Nahrungsmittel und Kleidungsstücke.

Eine Anzeige wegen „Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten“ wurde aufgenommen.

Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an, so die Polizei gegenüber MAZonline am Sonntag. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wird die Staatsanwaltschaft über den weiteren Verfahrensweg entscheiden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg