Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Freiland beendet Probezeit

Kulturzentrum feiert neuen Vertrag mit der Stadt Freiland beendet Probezeit

Die Probephase ist passé, Zeit, die Türen zu öffnen. Am Samstag feierte das Freiland die Beendigung des mit der Stadt vereinbarten, zweijährigen Modellzeitraumes und veranstaltete einen Tag der offenen Tür und zeigt, was ehrenamtliche Jugendliche in zwei Jahren geschaffen haben

Voriger Artikel
Mus, Most und Mut
Nächster Artikel
Plattner kauft weitere Van-der-Rohe-Villa

Potsdam. "Wir haben 200 Prozent, alles muss raus" lautete das Motto, unter dem die Initiativen und Projekte Gäste empfingen und zeigten, was sie in zwei Jahren geleistet haben. Besonders das Haus 1 hatte eine Menge zu bieten. Neben Kunstwerken und Filmen gab es vor allem Erinnerungen aus zwei Jahren Freiland zu sehen. In den langen Gängen zierten hunderte Fotos vom Umbau, von Projekten und Feiern die Wände. Auf dem Hof genossen viele Freiländer das schöne Wetter. Vor der offenen Werkstatt "machBar" wurde weder gebohrt noch gehämmert; zur Feier des Tages gab es Grillwürstchen und Salat. Hinter dem Club "Spartacus" drehte die Gruppe "Kombinat" live einen Stop-Motion-Film. Bianca Baalhorn schlüpfte in die Rolle der "Seelen-Detektivin" Natascha und vertauschte die Identitäten ihrer Besucher für einen Tag. "Wir wollten nach zwei Jahren gern zeigen, was sich verändert hat, und mit dem neuen Vertrag gibt es natürlich auch etwas zu feiern", erzählte Baalhorn, die sich an der Organisation beteiligt hat.

"Es ist sehr beeindruckend zu sehen, was hier auf dem Gelände in zwei Jahren alles entstanden ist", sagte Geschäftsführer Dirk Harder. Man solle vor allem bedenken, dass die verschiedenen Projekte und Baumaßnahmen ohne die Arbeit der jungen Leute nicht stattgefunden hätten.

Knapp 200 Ehrenamtliche engagieren sich regelmäßig in etwa 70 verschiedenen Initiativen. Egal ob Gartenarbeit, Theater oder Drogenberatung: Im Freiland findet jeder etwas, das ihm gefällt. Als Geschäftsführer agieren Harder und sein Kollege Achim Trautvetter nur unterstützend. "Hier passiert nichts, wenn die Jugendlichen nicht selbst aktiv sind", so Harder. Das Ergebnis dieses Konzeptes kann sich sehen lassen. Allein der Club "Spartacus" empfängt jährlich 10 000 Gäste zu Partys, Lesungen und Konzerten.

In den kommenden Jahren sollen noch etliche Projekte, wie ein Hostel und Bandproberäume, verwirklicht werden. Im Vordergrund stehe zuerst jedoch "die Sicherung des Fundaments, um eine gewisse Aufenthaltsqualität zu erhalten", meint Harder. Dazu gehören nicht nur dichte Dächer, sondern auch die Geländegestaltung, Sitzmöglichkeiten für den Hof und Dächer, um den Regen abzuhalten. "Wie die Einrichtung in den Häusern, wird dies im Laufe der Zeit entwickelt", erklärt Harder. Das Geld dafür müsse man erst durch Veranstaltungen erwirtschaften.

Von Franziska Maria Schade

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Experte: Es fehlen Probenräume "im dreistelligen Bereich"

Für Potsdams junge Musikszene wird es immer enger. Ersatz für die Probenräume, die mit der Sanierung der alten Brauerei am Leipziger Dreieck wegfallen und von 23 Bands genutzt wurden, ist nicht in Sicht. Auch die im Freiland geplante Alternative wackelt, denn deren Finanzierung von 50.000 Euro ist ungeklärt. 

mehr
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg