Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Freiland soll Fläche zurück bekommen
Lokales Potsdam Freiland soll Fläche zurück bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 28.10.2018
Fudamente für die nicht gebaute Flüchtlingsunterkunft am Rande des Freiland-Geländes. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam/Teltower Vorstadt

Das Jugendkulturzentrum Freiland in der Friedrich-Engels-Straße soll die Fläche zurück bekommen, die 2015 zur Errichtung einer Flüchtlingsunterkunft abgetrennt wurde. Das fordern Linke und Grüner in separaten Anträgen für die nächste Stadtverordnetenversammlung.

Unterschiedlich ist die Zielrichtung: Während die Grünen vorschlagen, dass die Fläche wie vorher als Parkplatz genutzt werden kann, wollen die Linken, dass dort eine Leichtbauhalle als „Fun-Sporthalle mit Skateranlage“ errichtet wird. Fundamente dafür wurden bereits mit Blick auf das Flüchtlingsheim gesetzt, das dann mangels Bedarfs nicht gebaut wurde.

Bis 2015 wurde die Fläche als Parkplatz für das viel frequentierte Kulturzentrum genutzt. Im kürzlich neu fixierten Pachtvertrag der Stadtwerke mit dem Freiland-Betreiber Cultus UG findet die Fläche keine Erwähnung mehr.

Von Volker Oelschläger

Zehn Jahre nach der CDU stellt die AfD-Fraktion erneut einen Antrag auf Umbenennung des Platzes der Einheit in der Potsdamer Innenstadt, um stärker auf die deutsche Wiedervereinigung zu fokussieren.

31.10.2018

Die berühmte Berliner Elektropop-Band MIA. feiert 20-jähriges Jubiläum in Potsdam – rund 900 Fans tanzen mit ihr im Lindenpark. Die Sängerin ist so gerührt, dass ihr die Tränen kommen.

28.10.2018

Spaziergänger haben am Sonntagvormittag am Baggersee am Wohngebiet Am Stern die Leiche einer Frau im Wasser entdeckt. Ob es sich dabei um eine vermisste Potsdamerin handelt, ist noch unklar.

28.10.2018