Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fremdgehen macht Spaß
Lokales Potsdam Fremdgehen macht Spaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 14.06.2013
Anzeige

Ich denke, es wird ein großer Erfolg.“ Der pikante Plot: Während einer Parlamentssitzung nutzt ein Staatsminister mit seiner Geliebten, der Sekretärin des Oppositionsführers, die Gelegenheit zu einem intimen Treffen in der Luxussuite eines Hotels. Pech, dass sie dort eine Leiche vorfinden! Für HOT-Schauspieler René Schwittay, der im Stück den eifersüchtigen Gatten Ronny spielt, ist Fremdgehen privat kein Thema. Bei der Premierenparty vergaß er mit Lebensgefährtin Anja Kozik (Oxymoron Dance Company im Waschhaus) teilweise die Welt um sich herum. Eine tolle Liebeserklärung machte Schauspieler Achim Wolff seiner Gattin und Kollegin Rita Feldmeier: „Sie überrascht mich immer wieder neu.“ Zum Jahreswechsel musste er aber um seine Frau bangen: schwere Lungenentzündung mit OP! Die überstandene Krankheit war Rita Feldmeier, die ihre Rolle im Stück deshalb absagen musste, nicht mehr anzusehen. Sie sah fantastisch aus. Buchhändler Carsten Wist resümierte „Außer Kontrolle“ gewohnt pointiert: „Auf alle Fälle ist das Stück nix für Moralapostel, die mit erhobenem Zeigefinger sagen: Das darf nicht sein.“ (ir)

Jetzt ist es amtlich: Michael Dahlmann (35), im Rathaus für die städtischen Gesellschaften zuständiger Abteilungsleiter, wird neuer Vorstands-Chef des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock.

14.06.2013
Potsdam Opus Dei zweifelt Stadtverordnetenbeschluss an - „Nicht haltbar“

Der Beschluss der Stadtverordneten gegen einen Verkauf von Immobilien an einen Schulträger aus dem Umfeld von Opus Dei ist nach Auffassung der katholischen Laienorganisation rechtswidrig.

14.06.2013
Potsdam Verkehrsbetriebe konnten Fahrgäste nicht rechtzeitig informieren / Arbeitgeberverband: Ausstand war nicht nötig - Potsdamer wütend über Blitz-Warnstreik

Ein Warnstreik legte gestern Morgen den öffentlichen Nahverkehr in Potsdam und dem Umland lahm. Vom Dienstbeginn um 3 Uhr an blieben Busse und Bahnen bis 8.45 Uhr in den Depots.

14.06.2013
Anzeige