Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Die Verwaltung spricht jetzt 14 Fremdsprachen
Lokales Potsdam Die Verwaltung spricht jetzt 14 Fremdsprachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 18.08.2015
Im Potsdamer Rathaus wird Bürgern nicht nur auf deutsch geholfen. Quelle: Jacqueline Schulz
Anzeige
Potsdam

Menschen ohne Deutschkenntnisse haben es künftig leichter in der Potsdamer Stadtverwaltung. Dank eines „internen Sprachmittlerpools“ können Mitarbeiter der Verwaltung fortan unkompliziert auf sprachgewandte Kollegen zurückgreifen. 45 Mitarbeiter aus den verschiedensten Abteilungen der Stadtverwaltung mit Kenntnissen in 14 Fremdsprachen sind bislang Teil des Pools. Sie können per Konferenzschaltung am Telefon zugeschaltet werden und direkt helfen oder schriftliche Anfragen der Bürger für Kollegen beantworten.

Bürger bekommen künftig Hilfe in 14 Fremdsprachen

„Wir können nun auf Anfragen, die nicht in deutscher Sprache formuliert sind, schnell und freundlich reagieren“, sagte die städtische Integrationsbeauftragte Magdolna Grasnick am Dienstag bei der Vorstellung des Angebots. Die Idee findet sich bereits im Integrationskonzept der Stadt aus dem Jahr 2007. Seit April 2014 wurde der Sprachpool getestet, indem das Servicecenter der Stadt unter den Mitarbeitern der Verwaltung vermittelte. Seit Juli steht der Service im internen Netzwerk direkt zu Verfügung. Seit Beginn der Testphase wurde das Angebot 35 Mal eingesetzt.

Russisch, Polnisch, Spanisch und Französisch sind besonders wichtig

Am häufigsten wurde Russisch, Polnisch, Spanisch und Französisch vermittelt. Doch auch Albanisch, Arabisch, Dari (Persisch), Englisch, Italienisch, Norwegisch, Portugiesisch, Tschechisch, Ukrainisch und Ungarisch wird in der Verwaltung gesprochen – oft sogar als Muttersprache. Vietnamesisch und Türkisch, die Muttersprache vieler Potsdamer mit Migrationshintergrund, fehlt bislang. Vom Feuerwehrmann und Museumsmitarbeiter über die Marketingabteilung bis in die Pressestelle der Stadt verteilen sich die Sprachkenntnisse.

Für Bescheide werden weiterhin vereidigte Dolmetscher eingesetzt

Auch Sabine Blum aus dem Bereich Vermessung gehört zu den Sprachmittlern. Seit 27 Jahren pflegt sie eine Brieffreundschaft mit einer Pariserin. Nun kann sie auch mündlich wieder ihre Französischkenntnisse nutzen. „Dazu lerne ich neue Kollegen kennen und habe Kontakt zu Bürgern“, sagt sie über ihre Motivation.

Die Mitarbeiter protokollieren die für das Angebot eingesetzte Arbeitszeit minutengenau, damit ihre Kernaufgaben nicht unter dem neuen Service leiden. Für offizielle Bescheide werden weiterhin vereidigte Dolmetscher eingesetzt, hieß es bei der Stadt.

Sprach-App-Gewinnspiel

Matthew Youlden ist ein Sprachgenie. Er spricht neun Sprachen fließend und kann sich in vielen weiteren Fremdsprachen problemlos verständigen. Das kommt nicht von ungefähr, ist aber auch kein Zauberwerk, wie er uns verrät. Und das Beste: für die MAZ hat er einige Redewendungen übersetzt. Wir verlosen 10 Gutscheine für die Sprach-App Babbel.

Von Peter Degener

Potsdam Potsdamer Polizei vermeldet Erfolg - Fahrraddiebe auf frischer Tat geschnappt

Zwei Fahrraddiebe mussten in der Nacht zu Dienstag ihren Bolzenschneider an die Wand hängen und sich in Polizeigewahrsam begeben. Die Beamten konnten die Männer in der Berliner- und in der Jägervorstadt schnappen. Zeugen hatten sie auf die richtige Spur gebracht.

18.08.2015
Potsdam-Mittelmark Polizeibericht für Potsdam und das Umland am 18. August - Kind aus Fenster gestürzt

Ein Alptraum ist für eine Familie in Potsdam-Babelsberg wahr geworden. Dort ist ein kleines Mädchen aus dem Fenster in die Tiefe gestürzt. Die Fünfjährige überlebte den Sturz mit schweren Verletzungen.

18.08.2015

Heute wird angestoßen! Auf eine Dame und ihren 101.Geburtstag.Auf ein auferstandenes Viertel. Und womöglich auf eine Kirche, von der die einen wollen und die anderen nicht, dass sich ihr Turm bald wieder über die Stadt erhebt. Bei allem aber gilt’s, auf die Gesundheit zu achten. Eine kalte Dusche kann helfen – im Potsdamer Norden gibt’s heute ohnehin kein warmes Wasser.

18.08.2015
Anzeige