Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fußgänger auf den Radweg gezwungen
Lokales Potsdam Fußgänger auf den Radweg gezwungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 13.02.2018
Berliner Straße: Radweg schneefrei, Gehweg nicht. Fußgänger wichen auf den Radweg aus. Quelle: Bernd Gartenschläger
Berliner Vorstadt / Babelsberg

Sonderbarer Winterdienst: Am Dienstagmorgen wunderten sich viele Potsdamer über sorgsam geräumte Radwege neben voll verschneiten Gehwegen. Fußgänger wollten keine nassen Füße bekommen und wichen auf die Radwege aus – ein Konfliktpotenzial, wie sich auf der Humboldtbrücke, in der Berliner und der Rudolf-Breitscheid-Straße zeigte, doch alle Schlenker gingen dort glimpflich ab.

Warum aber ist das eine schneefrei, das andere nicht? Das liegt nach Auskunft der Stadtentsorgung Potsdam (Step) an den unterschiedlichen Abstumpfungsmitteln, die dort zum Einsatz kommen. Unterschiedliche Mittel bedeuten aber unterschiedliche Touren. Und da waren die Gehwege später dran.

Radwege, Kreuzungen und die meisten Straßen zählen zum öffentlichen Raum. Diese werden durch die Step im Rahmen der Straßenreinigungs- und Winterdienstsatzung im Auftrag der Stadt betreut. Der Umfang ist abhängig von der jeweiligen Reinigungsklasse. Die Radwege werden mit Sole und die Gehwege mit abstumpfenden Mitteln wie Splitt behandelt. Daher sind diese Flächen unterschiedlichen Touren zugeordnet.

Von Rainer Schüler

Es fing mit einem versehentlichen Rempler an und endete mit einem Polizeieinsatz und mehreren Anzeigen. Im Potsdamer Sterncenter ist Montagvormittag eine Schwangere von einer Rentnerin angerempelt worden. Beide sind daraufhin in Streit geraten -so heftig, dass die Polizei hinzugerufen werden musste.

13.02.2018

Im Potsdamer Sterncenter ist gestern Nachmittag ein Diebes-Trio festgenommen worden. Sie wollten Winterjacken stehlen, konnten daran aber gehindert werden. Eine Überprüfung der Polizei hat dann ergeben, dass die Männer bereits bestens bekannt sind.

13.02.2018

Verdacht der Vorteilsnahme: Die Staatsanwaltschaft Neuruppin ermittelt gegen einen Mitarbeiter der Stadtverwaltung Potsdam. Das teilte die Stadt am Dienstag mit. Gegen den Mitarbeiter hat es bereits im Dezember anonyme Hinweise gegeben. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) sichert „vollständige Kooperation“ zu.

13.02.2018