Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Gänserich-Tischler arbeiten mit Leidenschaft
Lokales Potsdam Gänserich-Tischler arbeiten mit Leidenschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 21.04.2016
Von links: Mike Schwarz (27), André Mallißa (42), René Schulz (45), Beate Gänserich-Schulz (45) und Thomas Gänserich (49).  Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Fahrland

 Kennen Sie das auch? Die Tür schließt nicht richtig, das Stuhlbein ist locker, im Laden ist der passende Einbauschrank nicht zu finden? Hilfe bekommen Sie von Tischlereien. Eine davon ist die Tischlerei Gänserich. Als handwerklicher Meisterbetrieb schafft es die Tischlerei mit fachgerechten Reparatur- oder Änderungsarbeiten die Kunden vor Neuanschaffungen zu bewahren.

 Willi Gänserich hat das Tischlereiunternehmen 1956 in Fahrland gegründet. Sein Sohn Hartmut Gänserich übernimmt 1981 die Tischlerei und leitet diese bis 2007. In dritter Generation führen seine Kinder Thomas Gänserich und Beate Gänserich-Schulz das Unternehmen weiter. Bereits als Kind hegt Thomas Gänserich den Wunsch, in die Fußstapfen seines Vater und Großvater zu treten. Als kleiner Junge schreinert er bereits in der Werkstatt mit.

1983 beginnt der heute 49-jährige seine Lehre als Tischler. Seinen Meisterbrief erhält Thomas Gänserich 1993 für die Eingangstür der Kirche Kartzow . Beate Gänserich-Schulz hat bis zur Übernahme der Tischlerei 20 Jahre in einem Steuerbüro gearbeitet. Die Betriebswirtin des Handwerks kümmert sich im Familienbetrieb unter anderem um die Buchhaltung und die Planung von Aufträgen.

Holz ist ein vielfältiges Material, aus dem sich einiges machen lässt. Die Fenster der Potsdamer Erlöserkirche hat das Familienunternehmen zum Beispiel angefertigt. Außergewöhnliche Arbeiten sind außerdem Lattenzäune mit Innenbögen, Türen mit Dachschrägenprofil und Küchen im Vintage - Look. „Wir sind kein Industriebetrieb, sondern stellen unsere Produkte individuell her“, sagt Thomas Gänserich. „Wenn der Kunde den Wunsch nach einer bestimmten Lackierung,Holzart oder nach einer bestimmten Form hat, ermöglichen wir das so weit es geht.“ Egal ob modern, traditionell oder funktional – die Tischlerei Gänserich bedient alles. Das Familienunternehmen hat zur Zeit zehn Angestellte .„Wir haben verlässliche, treue Mitarbeiter, die ihr Herzblut in die Arbeit stecken.“, sagt Beate Gänserich-Schulz. Seit 35 Jahren arbeitet Mike Oesterreich für die Tischlerei Gänserich und ist damit der Dienstälteste. Schon als Lehrling hat André Mallißa bei der Tischlerei begonnen und arbeitet nun seit 25 Jahren im Betrieb. Von der Tischlerbank kommt der 71-jährigeVater Hartmut Gänserich nicht los. An drei Tagen die Woche packt er fleißig mit an. „Dass unser Vater noch so gut drauf ist, freut uns sehr.“, sagt Thomas Gänserich. „Seine lange Berufserfahrung zahlt sich aus.“

Auch die nächsten Jahre wird sich das Familienunternehmen treu bleiben. Thomas Gänserichs 13-jähriger Sohn möchte nach dem Schulabschluss nämlich auch Tischlermeister werden und den Betrieb weiter führen.

Von Lisa Kalkkuhl

Mit 14 Jahren begann Renate Klemm ihre Lehre bei der Defa. Über viele Jahre nähte sie für alle Produktionen die Kostüme. Seit der Wende betreibt sie eine Modegalerie in Babelsberg und ist aus dem Kiez nicht mehr wegzudenken.

15.04.2016

Dass der Frühling nun auch endgültig in Potsdam angekommen ist, beweist die Eröffnung der Messe „Lebensart“ vor Schloss Kartzow. Dort gibt es Garten- und Wohntrends zu bewundern und traditionell strömen Hunderte zu dieser sommerlichen Ausstellung. Kurzum: „Lebensart“ bringt Lebensfreude.

15.04.2016
Potsdam Bundesstraße 273 bei Marquardt - Brücke über Sacrow-Paretzer Kanal fertig

Am kommenden Dienstag, 19. April 2016 um 11 Uhr, wird die 100 Meter lange Querung über den Sacrow-Paretzer Kanal nach fast dreijähriger Bauzeit feierlich übergeben. 700 Tonnen Stahl und 1560 Kubikmeter Stahlbeton wurden verbaut.

15.04.2016
Anzeige