Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Gaffer geschnappt: Fotos vom Toten gemacht

Potsdam OT Bornim Gaffer geschnappt: Fotos vom Toten gemacht

Ein 57 Jahre alter Mann ist am Dienstagmorgen in Potsdam auf offener Straße zusammengebrochen und gestorben. Während des Rettungseinsatzes fuhr ein Auto sehr langsam vorbei – und der 17-jährige Beifahrer machte Fotos von dem Toten. Das wird Konsequenzen haben.

Voriger Artikel
Aufatmen am Potsdamer Klinikum
Nächster Artikel
Galerie Sperl zieht zum alten Kabarett


Quelle: dpa (Symbolbild)

Potsdam. Am Dienstagvormittag wurden Rettungskräfte und Einsatzkräfte der Polizei zu einer offensichtlich hilflosen Person in den Lerchensteig im Ortsteil Bornim gerufen. Bei ihrer Ankunft konnten sie nur noch der Tod des 57-jährigen Potsdamers festgestellt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen keine Erkenntnisse zur Einwirkung Dritter vor, so dass von einem gesundheitlichen Problem ausgegangen wird.

Beifahrer macht Fotos vom Verstorbenen

Bei den Ermittlungen der Polizei fuhr ein unbeteiligtes Fahrzeug langsam an der Einsatzstelle vorbei, wobei der Beifahrer aus dem geöffneten Fenster Fotoaufnahmen von dem Verstorbenen machte. Das Fahrzeug konnte gestoppt werden.

Bei der Durchsicht der Mediendateien des 17-Jährigen konnten die beschriebenen Fotos gefunden werden, sie wurden noch vor Ort gelöscht. Zum Motiv machte der Betroffene keine Angaben.

Ein Strafverfahren wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs (§ 201a StGB) wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg