Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Geburtstagsfeier im Rechenzentrum
Lokales Potsdam Geburtstagsfeier im Rechenzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 22.09.2016
Blick über die Breite Straße zum alten Rechenzentrum. Quelle: Volker: Oelschläger
Anzeige
Potsdam

Eine Podiumsdiskussion eröffnet am Freitag um 18 Uhr ein Festwochenende zum einjährigen Jubiläum des Kunst- und Kreativhauses Rechenzentrum. Wegbereiter, Hausnutzer, Betreiber und Verwalter des Projekts diskutieren über die Erwartungen an und erste Erfahrungen mit diesem jüngste und größte Kreativhaus inmitten der Stadt.

Diskutieren werden die Grünen-Stadtpolitikerin Janny Armbruster, die das Haus als Vorsitzende des fachpolitischen Beirats begleitet, Harald Kümmel, Büroleiter von Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD), Bert Nicke, Geschäftsführer vom Sanierungsträger Potsdam und Stefan Zabarowski von der Stiftung SPI, die vor einem guten Jahr die Entwicklung des Projekts übernommen hat.

Wichtigster Teil dieser Entwicklung sind die über 100 Mieter, die zu großen Teilen seit einem Jahr im Haus ihrer kreativen Arbeit nachgehen. Für sie sprechen Birgitta Bungard, Kommunikationsdesignerin, und Sirko Knüpfer, Medienkünstler vom Kombinat. Weitere Gesprächspartner sind André Tomczak von der Kulturlobby, wichtiger Wegbereiter des Hauses und Partner der Stiftung SPI, und Katja Dietrich-Kröck, Potsdamer Expertin für Kultur- und Kreativwirtschaft, Moderieren wird Hermann Voesgen, Professor in den Lehrgebieten Kultur und Projektarbeit an der Fachhochschule Potsdam, der auch den Entwicklungsprozess zur Realisierung des Hauses begleitete.

Im Anschluss an die Diskussion, die bei gutem Wetter im Innenhof stattfinden soll, öffnen von 19 bis 22 Uhr in Etage 3 und 4 über 30 Nutzer ihre Räume und zeigen, was im Laufe eines Jahres aus Büroräumen werden kann. Grafikerinnen, Architekten, Filmemachende, Gitarrenlehrer und viele mehr laden in ihre Ateliers, Studios und Werkstätten. Am Samstag und Sonntag öffnen die Ausstellungen und das Geburtstagscafé „Kosmos“ ab 14 Uhr. Das Abendproramm mit Film, Vortrag, Konzerten und Tanzmusik im Hof beginnt ab 19 Uhr.

Das integrative Theaterlabor Hatschisi, das seit dem Frühjahr im Rechenzentrum probt, zeigt am Sonntag um 14.30 Uhr seine erste Produktion „Tafelmuse“. Von 15 bis 18 Uhr gibt es eine Mitbring-Kaffee musikalisch begleitet von dem Potsdamer Singer und Songwriter Dominic Donner.

Von Volker Oelschläger

Auch in Potsdam gibt es zahlreiche Existenzgründer. Seit einiger Zeit hat die Stadtverwaltung einen Lotsendienst für diese Jung-Unternehmer eingerichtet. Wie er bislang funktioniert hat und ob Erfolge zu verzeichnen sind, wird heute vorgestellt.

22.09.2016
Potsdam Chef des Filmparks Potsdam wird 65 - Friedhelm Schatz, der unermüdliche Macher

Friedhelm Schatz, geschäftsführender Gesellschafter des Filmparks Babelsberg, feiert am Donnerstag seinen 65. Geburtstag. An den Ruhestand denkt der Medienstadt-Zampano, der 1993 nach Potsdam kam und hier sein Glück fand, mitnichten. Im Herbst will er sein nächstes großes Projekt vorstellen.

22.09.2016

Im Vorfeld war lange um die Zukunft der Heidesiedlung in Potsdam-Babelsberg gerungen worden. Mieter fürchteten eine Gentrifizierung. Nun saniert die Pro Potsdam mit Fördermitteln die Altbauwohnungen. Die Mieten sollen sozialverträglich bleiben. Doch eine Mieterin liegt mit der Pro Potsdam im Dauerclinch.

22.09.2016
Anzeige