Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Gewerbepark und Kita: Das sind die Pläne für das Brunnenviertel
Lokales Potsdam Gewerbepark und Kita: Das sind die Pläne für das Brunnenviertel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.02.2019
Blick zu den bereits fertig gestellten Wohnhäusern des Brunnenviertels. Quelle: Stefan Gloede
Waldstadt

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) zieht ins Brunnenviertel. Nach Mitteilung der Bauträgergesellschaft KW Development sollen für den Landesbetrieb drei viergeschossige Bürohäuser mit insgesamt 8000 Quadratmeter Bürofläche errichtet werden.

Ärztehaus kommt doch nicht

Ein viertes Bürohaus mit 3800 Quadratmetern soll am Eingang des Viertels ohne Vorvermietung errichtet werden. Von dem ursprünglich dort geplanten Ärztehaus habe die Gesellschaft Abstand genommen.

Die Bürogebäude werden als Riegel zwischen dem Wohnviertel und den Tennisplätzen gebaut. Wie berichtet wurde im Sommer 2018 auf dem Gelände des früheren Plattenwerks des Potsdamer Wohnungsbaukombinats Richtfest für die letzten 129 von insgesamt 369 Wohnungen gefeiert.

Bauantrag für Kita ist eingereicht

Im östlichen Grundstücksteil soll eine Kita für 129 Kinder gebaut werden, deren Bauantrag im Dezember 2018 eingereicht worden sei. „Sowohl der Bürostandort Brunnenviertel als auch die Kita könnten bereits im Herbst 2020 in Betrieb gehen, wenn wir zeitnah von der Stadt Potsdam die Baugenehmigungen erhalten“, sagte „KW“-Geschäftsführer Jan Kretzschmar.

Weitere drei bis vier Bürohäuser sollen im mittleren und östlichen Grundstücksteil entstehen, sagt Projektmanagerin Jana Wulf .

Mit den vier Bürohäusern im Brunnenviertel, dem gerade fertiggestellten Bürohaus Pentagon im Campus am Filmpark sowie dem 7000 Quadratmeter großen Büroneubau an der August-Bebel-Straße gehöre die KW-Development mittlerweile zu den größten Gewerbeflächenentwicklern Potsdams.

Von Volker Oelschläger

Für rund 100.000 Euro will die Stadt Potsdam herausfinden, wie es um die Spielplätze in der Stadt steht. Denn weil immer mehr Menschen hier leben, werden auch neue Flächen zum Toben für die Kleinen gebraucht. Allerdings kann es auch zum Abriss von Spielplätzen kommen.

12.02.2019

Direkt neben der Nikolaikirche entsteht ein alt anmutender Bau. Doch an der Fassade prangt moderne Kunst. Die MAZ zeigt den Siegerentwurf des Kunstwettbewerbs für die Fassade des Hauses Alter Markt 13/14 – und die Alternativen.

08.02.2019

Nico Gumlich ist Fitnesstrainer, der zu den Kunden nach Hause fährt. Der 26-Jährige geht sogar ins Gefängnis, trainierte dort Strafgefangenen. Eine Begegnung der besonderen Art, die sein Bild von Häftlingen umgeworfen hat.

08.02.2019