Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Große Nachfrage: Wanda-Konzerte verlegt
Lokales Potsdam Große Nachfrage: Wanda-Konzerte verlegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 02.03.2017
Marco Michael Wanda – Sänger der Band bei dem Konzert im August 2015 in Potsdam. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Potsdam

Aufgrund der großen Nachfrage sind die Wanda-Konzerte am Samstag, dem 25. März, und Sonntag, dem 26. März, vom Waschhaus in die Metropolis-Halle verlegt worden. Bereits gekaufte Tickets sind auch für die Metropolis-Halle gültig. Darauf haben die Veranstalter hingewiesen.

Die Konzert-Verlegung hat für Wanda-Fans einen großen Vorteil. Denn für das Zusatzkonzert am Sonntag gibt es noch Tickets. Der Vorverkauf dafür hat begonnen. Konzertkarten können in der MAZ-Ticketeria online bestellt werden. Telefonisch sind die Mitarbeiter der Ticketeria unter 0331/2840-284 erreichbar (Montag bis Freitag von 8.30 bis 19 Uhr und samstags von 8.30 bis 14 Uhr).

Service

Tickets für Events in Berlin & Brandenburg: Ticketeria.de

Wanda haben im Sommer 2015 mit ihrem Konzert im Waschhaus begeistert und eine Euphoriewelle um die österreichische Band ausgelöst. Damals waren sie mit ihrem Debüt-Album „Amore“ auf Tour. Mit dem Nachfolger „Bussi“ konnten sie an den Überraschungserfolg anknüpfen.

Von MAZonline

Ihre CD „So wie ich“ wurde gerade für den Jazz Echo 2017 nominiert. Uschi Brüning hat zum Gespräch ihren Mann, den Saxophonisten Ernst-Ludwig Petrowsky, mitgebracht. Die beiden sind seit 35 Jahren ein Paar. Die gebürtige Leipzigerin ist eine begnadete Jazz-Sängerin. Deshalb kam auch Manfred Krug nach langer Trennung auf sie als Gesangspartnerin zurück.

02.03.2017
Potsdam Interview mit Autorin Katherine Biesecke - „Ich möchte betroffenen Eltern Mut machen“

Katherine Biesecke leitet das Kompetenzzentrum für Taubblinde im Babelsberger Oberlinhaus. Ihr Buch „Zu Hause im Heim“ lädt ein zum Blick hinter die Mauern und will mit Vorurteilen gegenüber behinderten Kindern und ihren Eltern aufräumen.

02.03.2017

Seit langem wird in Potsdam erbittert über die Gestaltung der einst barocken Historischen Mitte gestritten. Ein Bürgerbegehren will sich für den Erhalt der DDR-Bauten einsetzen. Jetzt fällt das Verwaltungsgericht ein wegweisendes Urteil..

28.11.2017
Anzeige