Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Großer Andrang auf Jobmesse im Waschhaus
Lokales Potsdam Großer Andrang auf Jobmesse im Waschhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 13.03.2013

Im vergangenen Jahr betrug die Jugendarbeitslosigkeit in Potsdam 6,3 Prozent. „Bei einigen Unternehmen wurden fünf Verträge angebahnt“, sagte Clarissa Schmidt von der Agentur für Arbeit Potsdam, die als Mitveranstalter fungierte. Bis zum Abend nahmen 1500 Besucher die Möglichkeit an und stellten sich bei den Unternehmen vor.

„Wir suchen insgesamt sechs Auszubildende in verschiedenen Bereichen“, sagte Sandra Vogt vom Havelbus-Unternehmen. „Leider ist der Andrang auf der Messe nicht so groß“, schob sie gleich hinterher. Viele Unternehmen drücken die Anforderungen für eine Ausbildungsstelle hinunter. „Wir stellen fest, dass viele Schüler nicht mehr die Voraussetzungen mitbringen“, sagte Jörg Sydow von der Handelskammer Potsdam, die auf der Messe verschiedene Ausbildungsberufe anbot.

Um eine geeignete Stelle zu finden, bedarf es auch einer perfekten Bewerbung. „Bei einer Ausbildung reicht beim Anschreiben eine Seite“, sagte Jörg Fabianski von der Arbeitsagentur Potsdam, die einen kostenlosen Bewerbungsmappencheck durchführte. Im kommenden Jahr wird die Jobmesse zum zehnten Mal, dann auch wieder im Waschhaus veranstaltet. (Von Marcel Jarjour)

Demokratie bewegt – ganz wörtlich: Anlässlich des 80. Jahrestages des „Tages von Potsdam“ findet am 20. März ein Gedenkspaziergang statt. „Wir besuchen die Orte des 21. März 1933 und gehen für die Demokratie auf die Straße“, warb Stadtkirchenpfarrer Simon Kuntze gestern bei der Vorstellung des Programms um eine möglichst breite Beteiligung der Bevölkerung.

13.03.2013
Potsdam Historiker Martin Sabrow analysiert die symbolpolitische Bedeutung, die der „Tag von Potsdam“ hatte - „Eine mythische Kraft“

Der 21. März 1933 – Ausdruck einer rauschhaften Euphorie der deutschen Mehrheitsbevölkerung, sagt Martin Sabrow (Foto: Hübner), Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung (ZZF) am Neuen Markt.

13.03.2013
Potsdam Politiker lehnen Beitrag von Eltern ab, der Landrat bleibt dabei - Streit um Schulbusgeld

Schülertickets sollen in Potsdam-Mittelmark weiter kostenlos bleiben. Die Mitglieder des Bildungsausschusses vom Kreistag lehnten am Dienstagabend fraktionsübergeifend die von Landrat Wolfgang Blasig (SPD) beabsichtigte Wiedereinführung des Elternanteils an der Schülerbeförderung ab.

13.03.2013