Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Großes Interesse an Wabenelementen der FH
Lokales Potsdam Großes Interesse an Wabenelementen der FH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 28.11.2017
Die ersten Waben wurden am Montag abmontiert.  Quelle: Hajo von Cölln
Anzeige
Potsdam

 Der umstrittene Abriss der Fachhochschule in Potsdams historischer Mitte soll bis zum Herbst 2018 abgeschlossen sein. Von diesem Herbst an würden zunächst die mit Asbest und anderen Dämmstoffen belasteten Innenräume entkernt, sagte die Geschäftsführerin des Sanierungsträgers Pro Potsdam, Sigrun Rabbe, am Montag. „Anschließend wird das Gebäude bis zum Herbst 2018 Stockwerk für Stockwerk abgetragen.“

Noch sind fast alle Wabenelemente zu sehen. Quelle: Hajo von Cölln

Derzeit werden bereits die rund 150 Wabenelemente aus Aluminium entfernt, die bislang die Fassade schmückten. Die Waben sollen der Fachhochschule für den Studiengang Restaurierung, dem Potsdam Museum und anderen Institutionen überlassen werden. „Wir haben auch Anfragen von rund 300 Privatleuten, die gerne ein Wabenelement haben möchten“, sagte Rabbe.

Ein einsamer Protestler am Montagmittag vor der FH. Quelle: Hajo von Cölln

Der Abriss des Skelettbaus aus der DDR-Zeit der 1970er Jahre ist umstritten. Dagegen stellt sich eine Bürgerinitiative, die den Bau als „Haus der Stadtgesellschaft“ weiternutzen will und vergeblich ein Kaufangebot in Höhe von sechs Millionen Euro unterbreitet hat. Die Stadt lehnte dies ab, weil auf dem Gelände Wohn- und Geschäftshäuser mit teils historisierenden Fassaden gebaut werden sollen.

MAZ-Talk zur Potsdamer Mitte

Barocke Innenstadt und sozialistischer Realismus – wie passt das zusammen? Welche architektonischen Brüche verträgt die Stadt? Die MAZ bringt zu diesem Thema Verantwortliche, Experten und Leser beim MAZ-Talk zusammen.

Die Diskussionsrunde findet am 30. August um 19 Uhr in der Wissenschaftsetage im Bildungsforum Am Kanal 47 statt.

Von MAZonline/dpa

Potsdam Potsdamer im Rennen beim Buchhandelspreis - Geistige Tankstellen

Schon einige Male konnten Potsdamer beim Deutschen Buchhandlungspreis punkten. Nun wollen es Viktoriagarten und Script den Literaturläden Wist und Sputnik nachmachen und vom Nominierten zum Gewinner werden. Dabei geht’s nicht nur um das Gütesiegel. Auch das Preisgeld ist begehrt, denn damit können kleine Buchläden Großes bewirken.

28.08.2017

Er ist dafür, dass die Potsdamer Mitte historisch wiedergergestellt wird: Star-Designer Wolfgang Joop besuchte am Sonntagabend die Dinner-Demo von „Mitteschön“ am Alten Markt – und kommentierte die aktuelle Debatte gewohnt spitzzüngig. Ein „Geistermarsch“ von Gegnern des FH-Abrisses sorgte für Aufsehen.

28.08.2017
Potsdam Auch Klein Glienicke ist beim Denkmaltag dabei - Potsdams verträumtester Friedhof

Dort, wo die Mauer stand, wo fast ein halbes Jahrhundert lang die mit mörderischen Fallen bewehrte Grenze zwischen Ost und West verlief, hat ein Kleinod überdauert: Der Alte Friedhof in Klein Glienicke ist einer der schönsten Potsdams und der verträumteste. Am Tag des offenen Denkmals kann man dort die Gräber illustrer Persönlichkeiten kennenlernen – und Pate werden.

28.08.2017
Anzeige