Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Grüne wollen Hilfe für Stadttauben
Lokales Potsdam Grüne wollen Hilfe für Stadttauben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 14.03.2018
Vor dem Ausflug im Stadttaubenschlag am Schlaatzweg in Potsdam. Quelle: Volker Oelschläger
Anzeige
Potsdam

Die Verwaltung soll den Bau von Stadttaubenschlägen zur Regulierung der Taubenpopulation prüfen. Das schlagen die Grünen in einem Antrag für die nächste Stadtverordnetensitzung vor. Der steigenden Anzahl von Tauben begegne die Verwaltung durch ein Fütterungsverbot, mit dem laut Grünen jedoch das Gegenteil bewirkt werde: „Bei sinkendem Futterangebot vermehren sich Stadttauben durch so genanntes Notbrüten erst recht noch schneller.“ In offenen Stadttaubenschlägen könnten die Tiere artgerecht gefüttert werden. Ihre Eier in den angebotenen Nistplätzen würden durch Attrappen ersetzt.

In ihrem Antrag verweisen die Grünen auf die Arbeit einer Augsburger Initiative, die dort mittlerweile ein Netz von 13 Stadttaubenschlägen aufgebaut hat.

In Potsdam gibt es seit mittlerweile zehn Jahren zwei Stadttaubenschläge in der Bruno-H.-Bürgel-Straße in Babelsberg sowie am Schlaatzweg in der Teltower Vorstadt. Finanziert wird das Futter der Potsdamer Taubenschläge unter anderem mit Spenden für die Vermietung weißer Hochzeitstauben – eine bei Tierschützern umstrittene Tradition. Denn nicht alle Hochzeitstauben finden nach dem Aufstieg in den Heimatschlag zurück.

Von Volker Oelschläger

Beim MAZ-Talk lieferten sich Gegner und Befürworter von DDR-Architektur in der Potsdamer Mitte hitzige Wortgefechte.

28.11.2017
Potsdam Kunsthaus im Potsdamer Rechenzentrum - Neuer Streit um Kreativwirtschaft

Die Debatte um die Zukunft des Kunsthauses im Rechenzentrum hat eine neue Diskussion zu den Möglichkeiten der Kreativwirtschaft in Potsdam entfacht. Zurück gestellt wurde im Kulturausschuss am Donnerstag nach heftigem Streit ein Antrag der Linken, der zum Ziel hat, dass die Verträge für das Kunsthaus „um mindestens fünf Jahre“ verlängert werden.

01.09.2017
Potsdam Gartenstadt Potsdam/Drewitz - Der Brunnen sprudelt wieder

Der Brunnen am Grünen Wegekreuz in Potsdams Gartenstadt Drewitz sprudelt wieder. Integriert ist nun für den täglichen Wasserwechsel ein Bewässerungssystem für den Rasen im Konrad-Wolf-Park. Zum Umbau des bei Kindern beliebten Wasserspielplatzes entschied man sich drei Jahre nach der Inbetriebnahme im April 2014 vor allem aus hygienischen Gründen.

01.09.2017
Anzeige