Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Gutachten zu Wannsee-Reaktor fraglich
Lokales Potsdam Gutachten zu Wannsee-Reaktor fraglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 17.11.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Ob die Stadt ein Gutachten gegen den Weiterbetrieb des Atomreaktors in Wannsee – wie im Bürgerhaushalt gefordert – anfertigen lässt, ist fraglich. Der Ausschuss für Gesundheit, Soziales und Inklusion will über den Antrag erst im Dezember befinden.

Sozialdezernent Mike Schubert (SPD), fragt indes, wie sinnvoll eine Expertise überhaupt wäre. „Ausschreibung und Erstellung kosten Zeit. Gut möglich, dass das Gutachten erst vorliegt, wenn der Reaktor sowieso ausgeschaltet wird.“ Dessen Betrieb soll 2019 eingestellt, der Reaktor selbst bis 2013 rückgebaut werden.

Zurückgestellt wurde vom Ausschuss zudem der Grünen-Antrag, den Katastrophenschutzplan Potsdams im Hinblick auf den Reaktor zu ändern und die Evakuierungszone von 2,5 auf 8 Kilometer auszuweiten.

Von Nadine Fabian

Potsdam Grundschulen in Babelsberg - Bürgerinitiative gegen Schulneubau

An der Uhlandstraße soll eine neue Grundschule gebaut werden. Diese wird dringend benötigt, vor allem in Babelsberg sind Schulplätze knapp. Doch an der Uhlandstraße müssten Bäume für den Neubau weichen. Anwohner protestieren und wollen eine Bürgerinitiative gründen.

16.11.2016
Potsdam Rund 33000 Potsdamer in der Generation 65plus - Seniorenplan kommt Mitte 2017

Potsdam wächst und wächst – auch in der Generation 65plus. Um den Bedürfnissen der älteren Einwohner gerecht zu werden und um sich für die Zukunft zu wappnen, arbeitet die Landeshauptstadt an einem Seniorenplan. Nach zwei Jahren des Tüftelns und Beratens liegt das 145 Seiten starke Papier nun als Entwurf vor.

16.11.2016

Die Potsdamer Schlössernacht litt in den vergangenen Jahren unter Besucherschwund: Von 33 000 auf 25 000 Gäste sanken die Zahlen. Zwei renommierte Berliner Agenturen haben nun einen Fünf-Jahres-Vertrag erhalten, um der erfolgreichen Veranstaltung zu ihrer 19. Auflage neues Leben einzuhauchen. An guten Ideen mangelt es nicht.

16.11.2016
Anzeige