Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Sprechender Hut und Nimbus 2000 werben für Harry-Potter-Ausstellung
Lokales Potsdam Sprechender Hut und Nimbus 2000 werben für Harry-Potter-Ausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 29.09.2018
Harry Potters erster berühmter Besen: Der Nimbus 2000 ist für einige Zeit am Alten Markt in Potsdam zu sehen. Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Mit dem Zauberbesen Nimbus 2000sind Fans von Harry Potter in nullkommanichts im Filmpark Babelsberg. Auf dem Steubenplatz macht der legendäre Besen seit Freitag auf die Harry-Potter-Ausstellung aufmerksam, die am 13. Oktober in der Caligari-Halle eröffnet. Auf dem Luisenplatz wartet der Sprechende Hut, der jeden Magier einem der vier „Häuser“ der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei zuordnet.

Die Wanderausstellung ist erst das zweite Mal in Deutschland zu sehen. Vor vier Jahren gab sie das erste Gastspiel in Köln – jetzt kommt sie nach Potsdam. Die Fans des kleinen Zaubers können sich auf „Tausende von Requisiten, Kostümen und Kreaturen aus den Harry-Potter-Filmen“ freuen und die Exponate in der Caligari Halle am Filmpark Babelsberg aus nächster Nähe betrachten.

Gewinnspiel für Zauberfans

Auch in Berlin wird für die Ausstellung geworben: Am Potsdamer Platz enthüllte Schauspieler Udo Schenk, der in der deutschen Fassung der Filme den Lord Voldemort spricht, eine Dobby-Figur sowie den verzauberten Wagen der Weasleys, der Harry und Ron im zweiten Schuljahr nach Hogwarts bringt.

Harry-Potter-Feeling im Herzen von Potsdam: Skulpturen des Sprechenden Huts und des Besens Nimbus 2000 werben in Potsdam für die kommende Ausstellung.

Übrigens: Auch die Skulpturen in der Potsdamer Innenstadt haben besondere Kräfte. Nachwuchszauberer, die bis 7. Oktober ein Bild von sich vor Besen und Hut mit dem Hashtag #SkulpturenHarryPotterAusstellung auf Facebook oder Instagram hochladen, dürfen mit etwas Glück als Allererste die Ausstellung besuchen.

Öffnungszeiten und Preise

Die Ausstellung Harry Potter startet am 13. Oktober 2018 im Filmpark Babelsberg und bleibt bis zum 10. März 2019 dort.

Geöffnet ist sie täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr.

Donnerstags, freitags und samstags von 10 Uhr bis 19 Uhr.

Letzter Einlass erfolgt eine Stunde vor Ende der Öffnungszeiten.

Die Öffnungszeiten können während Feiertagen und in den Ferien variieren

Tickets: Der Eintritt kostet für Erwachsene (ab 16 Jahre) 19,95 € (Mo.-Fr.) sowie 23,95 € am Samstag und Sonntag. Kinder ab 4 bis Vollendung des 15. Lebensjahres zahlen alltags 14,50 €, am Wochenende 19,50 €

www.ticketmaster.de.

Von MAZ/sag

Im neuen Lustgarten hat das Oktoberfest mit Livemusik, Schaustellern, traditionell barischer Küche, Potsdamer Klosterbier und allem Pipapo begonnen.

28.09.2018

Das Unternehmen Oracle und die Kammerakademie haben am Freitagnachmittag im Nikolaisaal ein kostenloses Familienkonzert gegeben. Viele Kinder waren zum ersten Mal im klassischen Konzert.

01.10.2018

Am 14. Oktober sollen sich die Potsdamer für einen neuen Oberbürgermeister entscheiden. Nach Die Andere und der AfD will sich aber nun bereits die dritte politische Kraft nicht für einen der Kandidaten aussprechen.

28.09.2018