Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Hat Potsdam noch Interesse an Mercure-Kauf?
Lokales Potsdam Hat Potsdam noch Interesse an Mercure-Kauf?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 27.05.2016
Das Mercure hat einen neuen Eigentümer aus Frankreich. Zur Stadtverwaltung gibt es keinen Kontakt. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Innenstadt

Still ruht der See: Momentan gibt es mehr Fragezeichen denn je, was einen möglichen Ankauf und Abriss des Mercure-Hotels durch die Stadt angeht. Denn derzeit hat die Stadt anscheinend gar keinen Draht zum Eigentümer – die Gespräche sind durch den Eigentümerwechsel ins Stocken geraten. Darüber informierte Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) am Mittwoch die Stadtverordneten im geheimen Teil der Hauptausschusssitzung.

Wie berichtet, sind die früheren DDR-Interhotels von die Starwood Capital Group an die französische FDM Management verkauft worden. Damit haben sich auch die Ansprechpartner verändert. Geplant war ursprünglich, dass der Sanierungsträger Potsdam bis Ende Juni ein Finanzierungskonzept für den Ankauf und den Abriss vorlegt. Durch den Eigentümerwechsel sind die Karten aber nun komplett neu gemischt worden. Dazu kommt, dass die Transaktion zwischen Starwood Capital und FDM Management erst im August endgültig über die Bühne gebracht werden soll. Bis dahin dürften Gespräche über die Zukunft des Mercure-Hotels ohnehin unrealistisch sein.

Die französische FDM Management hat das Interhotel-Portfolio gemeinsam mit dem Kölner Hotelimmobilien- und Hotelmanagement -Unternehmen „Event“ erworben. Das Portfolio umfasst zehn Hotels mit insgesamt 4433 Zimmern. Wie die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) schreibt, sind die ehemaligen DDR-Hotels für Event „keine Unbekannten“. Der Grund: „Die Unternehmensgruppe betreibt und managt diese Häuser bereits seit zehn Jahren und will dieses auch in Zukunft tun“, heißt es weiter. Der Eigentümer von Event Hotels, Anders Braks, wird folgendermaßen zitiert: Er bescheinigt den Häusern eine gute Perspektive, will die guten Ergebnisse der Hotels weiter steigern und kündigt ein umfassendes Investitionsprogramm an.

Laut AGHZ schätzen Branchenkenner den Preis für die zehn ehemaligen Interhotels auf rund 800 Millionen Euro.

Von Ildiko Röd

Für fünf Deutsche Filmpreise ist die Hitler-Satire „Er ist wieder da“ nach de, gleichnamigen Bestseller von Timur Vermes nominiert. Auf eine Lola für die beste Regie darf David Wnendt hoffen, Absolvent der Babelsberger Filmhochschule „Konrad Wolf“. Am heutigen Freitag werden die Trophäen im Berliner Palais am Funkturm verliehen.

18.08.2016
Potsdam Streit um große Anfrage in Potsdam - Keine Auskunft zu Tarifen in städtischen Firmen

Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) schließt eine ausführliche Antwort der Verwaltung auf eine große Anfrage der Fraktion „Die Andere“ zur Bezahlung von Beschäftigten in städtischen Betrieben „definitiv“ aus. Der Aufwand stünde „in keinem Verhältnis zu dem Ergebnis, was da rauskommen kann“, sagte er im Hauptausschuss.

27.05.2016

Die Platte lebt – das zeigen heute die Bewohner im Schlaatz, am Stern, in Drewitz und in der Waldstadt bei diversen Nachbarschaftsfesten. Hoch her geht’s auch im Kirchsteigfeld. Dort steigt die große Sause vom SC Potsdam zum Kindertag – und zwar mit allem, was das Herz begehrt. Hoffentlich auch mit gutem Wetter. Die Aussichten fürs Wochenende sind so lala.

27.05.2016
Anzeige