Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Hausfriedensbruch bei Anti-Pogida-Demo

Studenten drohen Bußgelder Hausfriedensbruch bei Anti-Pogida-Demo

Zahlreiche Studierende der Universität Potsdam beteiligten sich vergangenen Mittwoch an den Protesten gegen den Pegida-Ableger in der Landeshauptstadt. Für einige von ihnen hat der Demo-Abend nun ein Nachspiel.

Voriger Artikel
Die Manns und die Musik
Nächster Artikel
Filmbranche feiert im Ritz Carlton

Die Polizei sicherte Demo und Gegen-Demos ab.
 

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Bei den Protesten gegen den Potsdamer Pegida-Ableger "Pogida" am vergangenen Mittwoch sind Studierende wegen Hausfriedensbruch angezeigt worden. Das teilte der Allgemeine Studierendenausschuss (Asta) der Universität Potsdam am Sonntag mit.

Die rund 100 Teilnehmer des fünften so genannten "Abendspaziergangs" hätten sich um 18:30 Uhr am Bahnhof Potsdam Rehbrücke versammelt und sich nach wenigen Redebeiträgen in Bewegung gesetzt. Begleitet von hunderten Polizeibeamten "spazierten" sie über die Arthur-Scheunert-Straße und bogen nach links in die Straße Am Buchhorst ein. Die Islamkritiker waren weitestgehend unter sich - links und rechts Polizei. Eine direkte Konfrontation mit den Gegendemonstranten wurde tunlichst unterbunden. Im Gewerbegebiet blieb alles ruhig - bis zur Kreuzung Am Buchhorst/ Drewitzer Straße/ Verkehrshof. Dort hatten sich um kurz nach 19:30 Uhr die Teilnehmer einer Antifa-Demonstration versammelt. Doch zu Gesicht bekamen sich Antifa und Pogida nicht. Die Polizei hatte die Gegendemonstranten mit schwerem Gerät, unter anderem einen Wasserwerfer, mehr als einhundert Meter außer Sichtweite gedrängt. Nur die lauten "Haut ab"-Rufe waren zu vernehmen. Weiter ging es. Polizisten leuchteten links und rechts die Betriebsgelände aus - keine Pogida-Gegner zu sehen. Doch dann, gegen 19:40 Uhr, Unruhe bei der Polizei.

Kurz vor der Überquerung der Nuthe hatte die Polizei eine Handvoll junge Menschen entdeckt. Sie saßen hinter einem hohen Zaun auf dem Gelände der Krage Speditionsgesellschaft mbH. Einige Polizisten stellten sich vor den Zaun. Taschenlampen wurden gezückt und die Protestler beobachtet. Als wenige Augenblicke später die Pogida-Anhänger das Gelände passierten, seien die Gegendemonstranten laut Asta aufgesprungen und  hätten unter andrerem gerufen "Nationalismus raus aus den Köpfen". Die Spedition sieht das anders. In einer E-Mail an die MAZ schildert der kaufmännische Leiter Hans-Peter Matter den Vorgang so: Die jungen Leute hätten die Sicherungsmaßnahmen der Polizei umgehen wollen und seien über das verschlossene und umzäunte Gelände der Spedition gelaufen. Allerdings erst einige Minuten nachdem der Pogida-Zug den Bereich passiert hatte.

Das Eindringen auf das Firmengelände hat nun Folgen. Die Spedition Krage hat Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet.  Das Unternehmen hofft laut Hans-Peter Matter "dass sich viele weitere Menschen gegen den Missbrauch ihres Eigentums zur Verkündung politischer Standpunkte - egal welcher Art - zur Wehr setzen".

Am Mittwoch will der Potsdamer Pegida-Ableger in Babelsberg demonstrieren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Demo-Abend in Potsdam
Vor dieser Sperre scheute die Polizei: In der Großbeerenstraße verhinderte eine Sitzblockade den Umzug der  Potsdamer Pegida.

Mit einer friedlichen Sitzblockade haben rund 800 Menschen am Mittwochabend den Demozug der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung durch Babelsberg verhindert. Insgesamt waren mehr als 1000 Anti-Pegida-Anhänger auf den Beinen. Obwohl ihre Demo am Mittwoch floppte, wollen die Pegida-Anhänger erneut nach Babelsberg kommen.

mehr
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg