Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Heftige Reaktionen zur Schulentwicklung

Vier neue Schulen für Potsdam Heftige Reaktionen zur Schulentwicklung

In den kommenden Jahren sind drei neue Grundschulen und eine Gesamtschule – inklusive Turnhallen, Sportplätzen und Horten – im Potsdamer Stadtgebiet geplant. Die Kosten werden sich auf rund 160 Millionen Euro belaufen. Woher das Geld kommen soll, ist jedoch noch unklar. Die Finanzierung und die geplanten Orte der Schulen rufen daher viele Kritiker auf den Plan.

Voriger Artikel
An der Nudeltheke steigen die Preise
Nächster Artikel
Alarmanlage stört Einbrecher bei ihrer Tat

Potsdam. Die Potsdamer CDU fordert neue Schulen für den Potsdamer Norden „jetzt, nicht erst in fünf oder zehn Jahren.“ Die Kreisvorsitzende Katherina Reiche warf der Stadtverwaltung am Freitag vor, sie habe „neue Siedlungsgebiete angelegt, ohne an die notwendige soziale Infrastruktur zu denken. Eine überfüllte Schule bedeutet Stress pur, für Kinder und Lehrer gleichermaßen.“ Die Stadt müsse sicherstellen, dass in naher Zukunft genügend Schulen für die wachsende Zahl von Schülern zur Verfügung stehen: „Wir brauchen ein Sofortprogramm, das nachhaltig den Bedarf deckt und eine wohnortnahe Schulversorgung sicherstellt. Von den wenigen noch für eine Bebauung vorgesehen Flächen, müssen jetzt Grundstücke für weiteren Schulbau gesichert werden.“ Ergänzend zu den staatlichen Schulen müssten auch Schulen in freier Trägerschaft unkompliziert gefördert werden.

Matthias Finken, Vorsitzender des CDU-Stadtbezirksverbandes Innenstadt/Nord, forderte neben Grundschulen auch weiterführende Schulen: „Es kann nicht sein, dass Kinder aus dem Bornstedter Feld täglich zum Schlaatz fahren müssen.“ Die Eltern favorisieren seiner Kenntnis nach Gymnasien und Gesamtschulen, keine Oberschulen.

„Kurze Beine, kurze Wege“ müsse das Credo für die Schaffung neuer Grundschulstandorte sein, erklärte SPD-Kreis- und Fraktionschef Mike Schubert. Es bedürfe einer Einbindung der Eltern in die Standortentscheidung: „Ich erwarte von Frau Magdowski als der fach- und budgetverantwortlichen Beigeordneten, dass sie sich mit dem Schulentwicklungsplan dem öffentlichen Dialog stellt. „Wer jetzt Sofortprogramme fordert, muss auch sofort beantworten, wo er das Geld hernehmen will“, entgegnete Schubert der CDU: „Das wird nicht aus dem Ärmel zu schütteln sein.“

Die Fraktion Potsdamer Demokraten erneuerte am Freitag ihre Forderung nach Einsparungen bei nichtpflichtigen Aufgaben der Stadt. Man denke an die „unverantwortliche Schenkung“ von einer Million Euro pro Jahr an die Schlösserstiftung zur Vermeidung des Parkeintritts sowie die „unverantwortlich hohe Förderung der Jugendsoziokultur“. Der Stadtverordnete Peter Schultheiß nennt den Lindenpark mit 378.271 Euro, das Waschhaus mit 352.800 Euro, das Freiland mit 125.000 Euro und das Archiv, für das neben der „Schenkung des Gebäudes“ mehr als 600.000 Euro für die Sanierung zur Verfügung gestellt wurden. Man müsse Schluss machen mit dem Uferweg am Griebnitzsee und den dortigen Grundstücksankäufen für 30 Millionen Euro: „Bildung und Schulen sind wichtiger als eine Parkeintrittsvermeidungsabgabe, eine solche Vielzahl von Jugendsozio-Zentren oder Prestigeprojekte wie dem Uferweg.“

Von Rainer Schüler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Potsdams Immobilienbetrieb droht explosionsartige Neuverschuldung

Innerhalb von acht Jahren muss Potsdam 160 Millionen Euro auftreiben. Kämmerer, Burkhard Exner, rechnet dennoch nicht mit einem Nachtragshaushalt für 2014. Was danach kommt, ist nicht absehbar. Fest steht jedenfalls, dass allein mit der Streichung des Studentenbegrüßungsgeldes oder Mehreinnahmen über eine Bettensteuer das Geld nicht hereinkommen wird.

mehr
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg