Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Hier werden die Außenszenen von GZSZ gedreht

Filmpark Babelsberg Hier werden die Außenszenen von GZSZ gedreht

Es ist Berlins wohl berühmtester Szenekiez und er steht mitten in Potsdam-Babelsberg. Das Außenset der RTL-Kultserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist vor 10 Jahren eröffnet worden. 1,5 Millionen Fans sind seit dem über den „Kolleplatz“ geschlendert. Die aufgebaute Kulisse ist aber nicht nur ein Besuchermagnet, sondern enorm wichtig für den Erfolg von GZSZ.

Babelsberg 52.3875629 13.1028718
Google Map of 52.3875629,13.1028718
Babelsberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Streit um illegale Skate-Anlage am „La Datscha“

Aktuelle Szene aus GZSZ mit Iris Mareike Steen und Felix van Deventer.

Quelle: RTL/Rolf Baumgartner

Babelsberg. Berlins berühmtester Szene-Kiez steht in Babelsberg: Millionen Fernsehzuschauer kennen den „Kolleplatz“ mit „Mauerwerk“ und „Vereinsheim“, mit Dönerbude und Spätkauf, mit U-Bahnhof und Gymnasium aus der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Seit zehn Jahren befindet sich das „Original-GZSZ-Außenset“ im Filmpark Babelsberg – unweit der Studios, in denen der wochentägliche Dauerbrenner von Ufa Serial Drama produziert wird.

Am 18. August 2006 wurde der TV-Kiez in Anwesenheit des damaligen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD), von RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt, Ufa-Chef Wolf Bauer, Filmpark-Betreiber Friedhelm Schatz sowie von zahlreichen GZSZ-Stars eröffnet.

Das aufgebaute Set spart Zeit und Nerven

Die Außenkulisse erlaubt seither flexibleres Arbeiten und größere Produktionssicherheit. Man muss für Berliner Außenmotive nun nicht mehr ständig Straßenzüge sperren lassen und kann unabhängig von Wetterkapriolen drehen. Das spart Zeit, Geld und Neven. Und von den entspannteren Bedingungen profitieren auch die Filmpark-Besucher. Sie dürfen innerhalb der Medienstadt-Tour die sonst abgeschotteten Dreharbeiten hautnah miterleben. „Das ist deutschlandweit einmalig“, freut sich Schatz über den „nach wie vor hochattraktiven Programmpunkt“. Rund 1,5 Millionen Serienfans strömten seit 2006 an den „Kolleplatz“. In der drehfreien Zeit können Besucher selbst durchs Außenset streifen. An bis zu zwei Tagen in der Woche heißt es jedoch: „Bitte Ruhe! Wir drehen!“

Das Set ist optisch an die Hackeschen Höfe in Berlin angelehnt

Bespielt werden können alle Hauseingänge am „Kolleplatz“ mit technischen Anschlüssen ans Studioset, erklärt GZSZ-Producer Damian Lott. Dazu zählen der Restaurant-Club „Mauerwerk“, das Modelabel „Tussi Attack“ oder das Café „Vereinsheim“. Die überdachte Hofeinfahrt, der Eingang zum „Victoria-Luise-Gymnasium“ und zur U-Bahnstation bieten zusätzliche Flächen, um realitätsgetreu zu erzählen. „Das Geheimnis eines authentischen Berliner Kiezes steckt im Detail“, sagt Lott. Deshalb gehören zur Kulisse auch zwei Straßenzüge mit Laternen, Mülleimern, Sitzbänken, Bäumen, Geldautomaten, Straßennamen.

Vor sechs Jahren wurde – optisch an die Hackeschen Höfe in Berlin-Mitte angelehnt – eine weitere Hausfassade mit einer Hofeinfahrt angebaut, die der Produktion „eine größere Spielfläche und neue Inszenierungsmöglichkeiten“ erlaubt, erklärt Lott. „Seither kann das Set 360 Grad bespielt werden – ein Zugewinn.“ So wie sich die Serie „immer wieder neu erfindet“, entwickelt sich auch das Außenset weiter. Der GZSZ-Kiez unterliegt einem ständigen Wandel. Neue Geschichten bringen neue Kulissen wie „Vereinsheim“ oder „Tussi Attack“. Dennoch, so ganz ohne Originalschauplätze kommt „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – trotz des eigenen Kiezes – nicht aus. Und so entstehen an einem Tag in der Woche Szenen an Motiven in Potsdam, Berlin und im Umland.

GZSZ-Stars geben Autogramme

626 Quadratmeter beträgt die bebaute Nutzfläche des Außensets, das sich auf dem Areal des Filmpark Babelsberg befindet. Die Fassaden sind elf Meter hoch.

Der damalige Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hatte gleich zur Eröffnung der Außenkulisse einen Gastauftritt, der in Folge 3615 zu sehen war. Zu den Promis, die bereits am fiktiven Berliner „Kolleplatz“ drehten, gehörten auch RTL-„Lets Dance“-Jurorin Motsi Mabuse, It-Girl und Sängerin Bonnie Strange, Gastrokritiker Heinz Horrmann und die Radiomoderatoren John und Rasheed von 93,6 Jam FM. Beim „Mauer-Flower-Festival“ 20102 traten Silbermond, Rea Garvey, Mia, Kraftklub und Aura Dione in der Serie auf.

An jedem letzten Sonntag im Monat gibt ein GZSZ-Star zur Mittagszeit Autogramme im Filmpark. Am 28. August wird Nadine Menz (Ayla Höfer) erwartet

 

Von Ricarda Nowak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg