Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Räder im Wert von 1,3 Millionen Euro gestohlen
Lokales Potsdam Räder im Wert von 1,3 Millionen Euro gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 02.10.2015
Polizei ermittelt zum dreisten Fahrraddiebstahl. Quelle: dpa
Anzeige
Michendorf

Böses Erwachen für einen Lkw-Fahrer auf der Autobahnraststätte Michendorf: Als der Mann am Dienstag gegen 6 Uhr die Abfahrtkontrolle an seinem Sattelzug durchführte, bemerkte er das Fehlen der Ladung. Unbekannte Täter hatten offenbar in der Nacht von dem parkenden polnischen Sattelzug über 260 verpackte Carbonfahrräder gestohlen. Den enormen Aufwand, den die dreisten Diebe trieben, hat sich für sie zumindest „gelohnt“: Die gestohlenen High-Tech-Räder haben einen Gesamtwert von mehr als 1,3 Millionen Euro. Ein Rad ist somit mehr als 5000 Euro wert.

Auch an anderem Lkw wurden Planen aufgeschnitten

Spezialisten der Kriminaltechnik haben den Tatort inzwischen nach Spuren abgesucht. An zwei weiteren in Michendorf abgestellten Lastern wurden ebenfalls die Planen zum Laderaum aufgeschnitten, nach Polizeiangaben wurde aber nichts gestohlen.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die in der Tatnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge bzw. eventuell die Verladearbeiten beobachtet haben. Hinweise nimmt die Autobahnpolizei unter der Telefonnummer 0331/28351-2624 entgegen.

Von MAZonline

Potsdam Polizeibericht vom 29. September für Potsdam und Umland - Kleintransporter fährt auf Schilderwagen

Die A 9 wird zur Horrorstrecke für Schilderwagen-Besatzungen. Am Dienstagmorgen prallte ein Kleintransporter gegen einen solchen Aufbau, der den Verkehr regeln soll. Nur mit viel Glück, gab es keine Verletzten. Auf der Strecke war es nicht der erste Unfall dieser Art.

29.09.2015
Potsdam Flüchtlinge in Potsdam - Potsdamer helfen beim Deutsch-Lernen

Sprach-Tandem Potsdam nennt sich eine ehrenamtliche Initiative von Bürgern, die Flüchtlingen in der Stadt Deutsch beibringen. Wie auf dem Doppelsitzerrad finden sich zwei Tandem-Partner zusammen: ein Einheimischer und ein Neuankömmling. Das klappt ziemlich gut bisher. Nur ein paar Mitfahrer mehr suchen die Aktiven noch.

30.09.2015

Wer gegen Massentierhaltung ist, sich aber nicht richtig informiert fühlt, der sollte zum Brandenburger Tor gehen. Wer Informationen zur Kinderbetreuung benötigt, der kann ins Rathaus gehen. Und wer nicht richtig gehen kann, der sollte am frühen Abend ins Potsdam Museum kommen. Apropos gehen: Dass es heute im Rathaus heiß hergeht, ist so gut wie sicher.

29.09.2015
Anzeige