Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Gnadenfrist für das Hotel Mercure
Lokales Potsdam Gnadenfrist für das Hotel Mercure
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 05.06.2015
In den Entwürfen überlebt das Hotel Mercure noch eine Weile. Quelle: Repro: MAZ
Anzeige
Innenstadt

Das Management des Mercure-Hotels dürfte wieder Hoffnung schöpfen: Nach der Überarbeitung der bisherigen Entwürfe von sieben Planungsbüros zur Neugestaltung des Lustgartens geben einige Architekten dem Mercure noch eine Gnadenfrist, einer sogar bis zum Jahr 2030.

Den am Dienstag vorgestellten neuen Entwürfen ist aber immer noch gemeinsam, dass das Hochhaus als störend empfunden wird und letztlich doch abgerissen werden soll, um wieder einen weiten Platz zu bekommen.

Ein Büro schlägt die Verkleinerung der Breiten Straße zu einer schmalen Straße mit nur je einer Richtungsfahrbahn vor. Die jetzige Straße wird als „brutaler Schnitt“ durch den Lustgarten empfunden.

Zur Galerie
Sieben Teams aus Stadt- und Landschaftsplanern haben sich an der Planungswerkstatt zum Lustgarten beteiligt und ihre Entwürfe nun in der dritten Runde vorgestellt. Klar ist: auf lange Sicht wird das Mercure Hotel abgerissen. Vier Planungsteams integrieren es zumindest in den Anfangsphasen des Umbaus in ihre Visionen für die Freifläche.

Unterschiedlich sehen die Planer die Zukunft der Volksfestfläche, die bei den einen erhalten bleibt, bei anderen in kleine Flächen geteilt und bei manchen beseitigt wird.

Es soll in allen Entwürfen mehr Grün auf dem Platz geben, mehr Aufenthaltsqualität und neue Gebäude, die die Funktionen aus dem Sockel des Hotels aufnehmen. Die Weiße Flotte wird baulich verlagert. Eine Jury will am Mittwoch eine Empfehlung geben.

Von Rainer Schüler

Potsdam Neue Runde für Debatte um ein Leitbild für Potsdam - Themenforen auf der Freundschaftsinsel

Fünf Themenforen auf der Freundschaftsinsel sollen Struktur in die mehr als mehr als 2000 Bürgervorschläge bringen, die in der Mitte März eröffneten Rathauskampagne für ein Leitbild zur Stadtentwicklung eingingen. Der Auftakt in dem eigens errichteten Zelt ist mit dem Themenblock „Potsdam für Alle“ zum 9. Juni angekündigt.

05.06.2015
Potsdam Vorwurf der unterlassenen Hilfe hat sich nicht bestätigt - Amtsgericht stellt Verfahren gegen Ärztin ein

Das Amtsgericht Potsdam hat am Dienstagnachmittag das Verfahren gegen eine Potsdamer Ärztin zum Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung eingestellt. Der Vorwurf habe sich nicht bestätigt, sagte die Amtsrichterin. Die Angeklagte war beschuldigt worden, bei ihrem Bereitschaftsdienst einer Patientin die Hilfe verweigert zu haben.

05.06.2015
Potsdam Wachsende Schülerzahlen - Zusätzliche erste Klassen in Potsdam

Die Landeshauptstadt reagiert auf weiter wachsende Schülerzahlen. In der Rosa-Luxemburg- und der Babelsberger Goethe-Grundschule soll es zum neuen Schuljahr jeweils eine zusätzliche erste Klasse geben. Hinzu kommt eine neue Grundschule in Bornim mit zwei ersten Klassen.

05.06.2015
Anzeige