Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Holzstapel-Posse: Potsdam zieht Klage zurück
Lokales Potsdam Holzstapel-Posse: Potsdam zieht Klage zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 16.11.2017
Hotelier Burkhard Scholz (r.) und sein Anwalt Andreas Seeck 2016 vor dem umstrittenem Holzstapel. Quelle: dpa
Anzeige
Hermannswerder

In dem mittlerweile bundesweit bekannten Streit um einen Holzstapel vor dem Inselhotel Hermannswerder hat Hoteldirektor Burkhard Scholz einen juristischen Etappensieg errungen. Die Stadt Potsdam habe eine Klage wegen angeblich falscher Behauptungen in einem Artikel der „Lübecker Nachrichten“ vor dem Landgericht Berlin am Donnerstag zurückgezogen, bestätigte eine Gerichtssprecherin. Dabei ging es um Angaben von Scholz zur Befreiung des Betriebs vom Landschaftsschutz und zu weiteren baurechtlichen Einzelheiten. Scholz sollte zur Unterlassung seiner Äußerungen verpflichtet werden, so das Ansinnen der Stadt.

Die Stadtverwaltung hatte Anfang 2016 verfügt, dass Scholz einen großen Stapel Kaminholz, der seit 20 Jahren im Garten des Hotels steht, wegräumen soll. Zudem verhängte das Amt 1000 Euro Strafe und drohte sogar mit Haft. Denn aus Sicht der Stadtverwaltung steht der Holzstapel in einem Landschaftsschutzgebiet. Zudem gebe es für den Stapel nicht die erforderliche Baugenehmigung. Dagegen hat Scholz Klage vor dem Verwaltungsgericht Potsdam eingelegt, über die noch nicht entschieden ist. Scholz sei „erfreut, dass dieser unnötige Rechtsstreit, der ihn viel Zeit und Kraft gekostet hat, nun beendet ist“, teilt Direktionsassistentin Kathrin Strempel mit. Er hoffe, dass nun auch eine Einigung in den vor dem Verwaltungsgericht anhängigen Streitigkeiten möglich ist.

Von MAZonline

In Potsdam lohnt die Betätigung der Stoptaste an der Toilette. Das geht aus einer aktuellen Studie eines Internet-Vergleichportals. Im Vergleich mit den 50 größten Städten Deutschlands liegt Potsdam an der Spitze, sprich: In Potsdam spült man bundesweit das meiste Geld das Klo hinunter.

16.11.2017

Nach der Kündigung des früheren Stadtentsorgungs-Chefs Enrico Munder im Sommer 2016 ist jetzt Ersatz gefunden und das Prinzip der 4-Augen-Geschäftsführung in allen Unternehmen der Stadtwerke durchgesetzt.

16.11.2017

Bis Februar müssen Eltern und Schüler in Potsdam entscheiden, wie es nach der Grundschule weitergehen soll. Um einen Einblick ins Schulleben zu bekommen, lohnt sich ein Tag der offenen Tür. Manche Schulen gewähren sogar Schnupperstunden. Wir geben einen Überblick.

16.11.2017
Anzeige