Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
„Horror-Clown“-Trio in Potsdam

Frau flüchtet mit Hund „Horror-Clown“-Trio in Potsdam

Schreck auf der Gassirunde am frühen Morgen. Eine junge Frau ist gerade mit ihrem Hund unterwegs, als sich ihr drei Clowns nähren. Nachdem einer der Maskierten ihr sogar etwas zuruft, schnappt sie sich ihren Hund und flüchtet nach Hause.

Voriger Artikel
Weihnachtsmarkt eröffnet am 21. November
Nächster Artikel
Der Sportclub 2000 muss warten


Quelle: dpa

Potsdam. Die Meldungen über die sogenannten „Horror-Clowns“ nehmen nicht ab. Bei der Polizei in Potsdam gingen zwei weitere Meldungen über „Horror-Clowns“ ein.

Am Donnerstagabend um kurz nach 19 Uhr war ein 13-Jähriger in Ruhlsdorf (Potsdam-Mittelmark) gerade auf dem Heimweg vom Fußball-Training . Auf der Sputendorfer Straße bemerkt er, dass ihn ein Clown verfolgt. Der Junge nahm die Beine in die Hand und flüchtete nach Hause.

Einige Stunden später, am sehr frühen Freitagmorgen um kurz vor 4 Uhr, der nächste Schreck. Diesmal auf der Gassirunde. Eine 20-Jährige war in Potsdam-Eiche gerade auf der in der Carl- Dähne- Straße mit ihrem Hund unterwegs, als sich drei Clowns nähern. Einer der Schreckensgestalten rief ihr zu: „Wir sehen dich!“ Das war zuviel für die junge Frau. Sie schnappte sich ihren Hund und rannte nach Hause.

In beiden Fällen entkamen die Clowns unerkannt.

Horror-Clowns in Brandenburg

Der vollkommen unlustige Trend aus den USA ist auch in Brandenburg angekommen. Mehr als 20 Horror-Clown-Zwischenfälle verzeichnete die Polizei bisher im Oktober. Und es werden fast täglich mehr. Wir dokumentieren einige Beispiele.

– Unbekannte haben in der Nacht zum 17. Oktober einen Pizzaladen in Potsdam überfallen und dabei einen Mitarbeiter leicht verletzt. Das Besondere: Zwei von ihnen trugen Clownsmasken.

– Am 21. Oktober ist es zu gleich drei Vorfällen gekommen. In Wittenberge, Bernau und Königs Wusterhausen trieben die Horror-Clowns ihr Unwesen. In allen Fällen wurden Passanten erschreckt und verfolgt. In Wittenberge soll ein Passant sogar mit einem Messer bedroht worden sein.

In Wandlitz hat am 22. Oktober ein 23-Jähriger maskiert aus einer Gruppe heraus eine Frau mit ihrer 12-jährigen Tochter erschreckt. Der Täter konnte ermittelt werden.

– Zwei Männer haben am 25. Oktober eine Aral-Tankstelle in Potsdam überfallen. Auch in diesem Fall trug einer der Täter eine Clownsmaske.

– Am gleichen Abend hat ein Clown mit gezogenem Schwert in Stahnsdorf einen Autofahrer derart erschreckt, dass dieser abrupt anhielt.

– In Nauen griffen in der Nacht zum 26. Oktober zwei maskierte Clowns ein fahrendes Auto mit einer Axt und einer Machete an.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg