Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Illegale Technoparty in Potsdam aufgelöst

Gleise kurzzeitig gesperrt Illegale Technoparty in Potsdam aufgelöst

Feiern, bis die Polizei kommt: Am Wochenende lösten die Beamten eine Party von Techno-Fans auf den Drewitzer Nuthewiesen auf. Das laute Treiben war nicht angemeldet. Und dann liefen die Feiernden auch noch über die Gleise.

Voriger Artikel
Lotte Jäger ist den SED-Bonzen auf der Spur
Nächster Artikel
Sasse: „Das Colloquium unterstützt auch das Image von Potsdam“

Technofreunde feiern gerne laut.

Quelle: imago

Drewitz. In der Nacht zu Sonntag gingen bei der Polizei mehrere Anrufe zu einer Techno-Party auf den Nuthewiesen in Potsdam-Drewitz ein. Als die Beamten dort eintrafen, waren noch rund 80 Feierfreudige vor Ort. Als Veranstalter wurden ein 30-jähriger und ein 25-jähriger Potsdamer ausfindig gemacht. Die Party war nicht angemeldet.

Mehrere Partyteilnehmer liefen kurzzeitig im Bereich der anliegenden Gleisanlagen herum. In Absprache mit der Bundespolizei wurden die Gleise kurzzeitig gesperrt. Nach Beendigung der Party verließen die Technojünger den Ort, und die Gleise konnten wieder freigegeben werden. Da zu dieser Zeit kein Zugverkehr herrschte, gab es keine Beeinflussung des Fahrplans.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg