Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Im Hundetrott durch die Pirschheide
Lokales Potsdam Im Hundetrott durch die Pirschheide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 12.10.2017
Auf Nasenhöhe: Hund und Halter sind für Samstag zur großen Gassi-Runde eingeladen. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Einer Gassirunde der Extraklasse können sich Potsdamer Hundehalter am Samstag, 14. Oktober, anschließen. Für 14 Uhr lädt das Sanitätshaus Kniesche zum ersten „Dog Walk Day“ ein. Die Teilnahme ist kostenfrei. Treffpunkt ist der Bahnhof Pirschheide. Von dort aus geht’s etwa drei Kilometer durch den Wald. Ziel ist das Restaurant „Anna Amalia“ am Ufer des Templiner Sees. Experten aus den Bereichen Tiergesundheit und Zubehör erwarten die Spaziergänger dort auf einer Freifläche. Unter anderem schlagen ein Hundephysiotherapeut, eine Hundetrainerin, Tierärzte und der Tierschutzverein ihre Informationsstände auf. Um 16.45 Uhr findet der Vortrag „Hund gesund und fit bis ins hohe Alter“ statt. Der „Dog Walk Day“ klingt um 18 Uhr aus.

Bewegung bei Wind und Wetter

„Bewegung ist für uns in unserer täglichen Arbeit ein ganz wichtiger Bestandteil“, sagt Marit Kniesche, Geschäftsführerin der Sanitätshaus Kniesche GmbH. Ihre Idee war es – aus Spaß an der Bewegung – in Potsdam den ersten gemeinsamen „Dog Walk Day“ zu organisieren. „In Potsdam leben über 5000 Hunde, die dafür sorgen, dass ihre Besitzer bei Wind und Wetter für einen Spaziergang an die frische Luft müssen. Das ist doch fantastisch für die tägliche Bewegung und die Gesundheit“, so Kniesche. Ziel sei es, den „Dog Walk Day“ in Potsdam als jährliches Event zu etablieren.

Die Spielregeln sind einfach

Die Tour ist für alle Hunde über sechs Monate geeignet. Für einen reibungslosen Ablauf sind die Tiere an der Leine zu führen. Zudem muss eine Hundehalterhaftpflichtversicherung vorliegen, Hundekotbeutel sind mitzubringen, auch eine Anmeldung unter 0331/28065132 ist erforderlich.

Von Nadine Fabian

Potsdam Stau nach Unfall Potsdam - Taxifahrer stirbt auf der Nuthestraße

Tragischer Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen in Potsdam: Auf der Nuthestraße fährt ein Taxifahrer in Schlangenlinien, verunglückt und stirbt noch an der Unfallstelle. Die Nuthestraße ist über eine Stunde lang gesperrt, es kommt zum Stau.

12.10.2017
Potsdam Prozess am Amtsgericht Potsdam - Volksverhetzung auf Internetseite für Elias

Weil er bei der Suche nach Elias im Sommer 2015 in einer Facebook-Gruppe Sinti und Roma herabgewürdigt hat, muss sich ein Potsdamer nun vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 37-Jährigen Volksverhetzung vor. Es ist nicht der einzige Fall, bei dem das Schicksal des kleinen Elias für Propaganda vereinnahmt wurde.

12.10.2017

Nirgendwo in Potsdam ist der Anteil der Arbeitslosen und Hartz-IV-Empfänger größer, nirgendwo der Ausländeranteil. Der Schlaatz hat Probleme, doch die Stadt gibt ihn nicht auf. Nach vier Tagen ist es heute soweit: Die Visionenwerkstatt für den Schlaatz stellt ihre Ergebnisse vor. Einen Blick in die Zukunft können auch junge Leute wagen – bei der Ausbildungsmesse in der MBS-Arena.

12.10.2017
Anzeige