Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Sea + Air im Waschhaus

Konzert am 14. November in Potsdam Sea + Air im Waschhaus

Ein Termin, den Musikliebhaber nicht auslassen sollten: Das deutsch-griechische Indie-Pop-Duo Sea + Air gibt sich die Ehre. Am 14. November spielen Eleni Zafiriadou und Daniel Benjamin im Potsdamer Waschhaus. Sie präsentieren „Evropi“, ein herausforderndes Konzeptalbum über einen Kontinent in Unruhe.

Schiffbauergasse 52.4034171 13.073775
Google Map of 52.4034171,13.073775
Schiffbauergasse Mehr Infos
Nächster Artikel
Potsdam am Montag: Das ist heute wichtig

Eleni Zafiriadou und Daniel Benjamin sind Sea + Air.

Quelle: www.danielweisser.com

Schiffbauergasse. Dramatische Szenen auf Lesbos. Tausende sind wieder auf dem Weg nach Deutschland. Darunter unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, wie es im kalten Amtsdeutsch heißt. Registrierungszentren sollen eingerichtet werden. Das ist Europa. Tag für Tag.

Kurzschlüssig wäre es da, das Album „Evropi“, das Sea + Air am kommenden Samstag im Waschhaus als pop-musikalischen Kommentar auf aktuell-politischer Ereignisse zu sehen. „Evropi“ ist mehr, viel mehr. Sea + Air – das sind Eleni Zafiriadou und Daniel Benjamin – holen viel weiter aus. Ihre Klangfarben nennen sie „Ghost Pop“.

Der greift bei den beiden mit seinen dürren und gespensterhaften Fingern nach der Geschichte. Ein großes Raunen hebt an. Denn erzählt wird das Schicksal dreier Frauen auf ihrer leidvollen Flucht aus Kleinasien. Eingehüllt in verstörende Bilder und faszinierende Tonwelten.

Sea + Air geben sich dabei enorm experimentierfreudig. Eleni schont ihre Stimme kaum, das Falsetto von Benjamin sorgt manches Mal für Verwunderung. Wer singt wann? Das Duo stellt Bezüge zur Musik der Pontos-Griechen her, lässt überdies die Tradition des Rembetiko aufleben. Neben traditionellen Instrumenten wie der antiken Lyra oder der Bouzouki aus der Volksmusik finden sich Streicher, Cembalo, hymnisch gesteigerter Stadionrock. Sogar fast vergessene byzantinische Gesänge leben auf. Eleni und Benjamin öffnen damit einen großen kulturellen Klang-Raum. Teils Jahrtausende alt.

Sie haben 600 Konzerte in 22 Ländern binnen drei Jahren absolviert. Begegneten Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft, drastischen Erzählungen ihrer Lebensumstände und erlebten deren Aufbruch. Eine unglaubliche Reise, die das deutsch-griechische Ehepaar zu seinen kunstvoll verästelten Reflexion über „Evropi“ inspirierte. Nicht zuletzt spiegelt ihr Werk Biografisches: Elenis Urgroßmutter wurde 1922 aus Anatolien vertrieben. „Heimatlosigkeit liegt in unseren Genen“, erklärte die Musikerin.

Info: Sea + Air gastieren am 14. November um 21 Uhr im Waschhaus. Karten unter: 0331/2840 304.

Von Ralf Thürsam

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg