Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Jette Joop bäckt Plätzchen mit Heimkindern
Lokales Potsdam Jette Joop bäckt Plätzchen mit Heimkindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 15.12.2017
Die Designerin Jette Joop ist Kinderbotschafterin des DRK – für Montag hat sie sich im Kinderheim Am Stern angesagt. Quelle: dpa-Zentralbild
Am Stern

Ein Modestar funkelt für den Heimatstern: Die Designerin und DRK-Kinderbotschafterin Jette Joop besucht am Montag das DRK-Kinderheim Am Stern. Dort möchte sie gemeinsam mit den Kindern den Weihnachtsbaum schmücken und Plätzchen backen. Mit der Aktion unterstützt Jette Joop, die mit ihrer Familie in Bornstedt lebt, auch das Projekt Heimatstern – den Neubau des Kinderheimes am Stern. Der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes Potsdam/Zauch-Belzig möchte mit den Arbeiten 2018 beginnen. Ziel ist es, Weihnachten 2019 im neuen Zuhause zu feiern.

Entworfen haben den Heimatstern die Potsdamer Architekten Miethe & Quehl. Dabei haben sie auch die Ideen und Wünsche der Kinder und Erzieher berücksichtigt. Das neue Heim soll einmal genau dort stehen, wo der abgelebte Siebziger-Jahre-Funktionsplattenbau seines Abrisses harrt. Um den großen, über fünf Millionen Euro teuren Traum Wirklichkeit werden zu lassen, ist das DRK auf Spenden angewiesen.

Bereits seit 2003 engagiert sich Jette Joop für das Deutsche Rote Kreuz als Kinderbotschafterin. Das Wohl der Jüngsten und Schwächsten in unserer Gesellschaft liege ihr besonders am Herzen, sagt die Tochter des Modeschöpfers Wolfgang Joop und selbst Mutter zweier Kinder. „Das Konzept ‚Heimatstern’ hat mich gleich begeistert. Den Kindern eine Stimme zu geben, sie einzubinden in die Gestaltung ihres Zuhauses, ist einmalig!“

Der Heimatstern-Plan begeistert auch die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS). „Ein Kinderheim, bei dem die Kinder mitplanen – da mussten wir nicht lange überlegen, das Projekt zu unterstützen“, sagt Andreas Schulz, Vorsitzender des Vorstandes der MBS. Seit Jahren schon kaufen Sparkassen-Mitarbeiter Weihnachtsgeschenke für Heimkinder. Die MBS beschert so zehn Kinderheime zwischen Fürstenberg und Spreewald. Für die MAZ-Weihnachtsaktion gibt die MBS 1000 Euro. Damit und mit den neusten Spenden unserer Leser haben wir die 10.000-Euro-Marke geknackt – und wir sammeln weiter!

Endspurt für die MAZ-Weihnachtsaktion

Noch eine Woche läuft das Benefiz für das DRK-Kinderheim Am Stern.

Wir bedanken uns heute für folgende Spenden: Maurice & Cornelia Heinrich 50 Euro, Bernd & Petra Neubert 100 Euro, Hannelore Zeidler 100 Euro, Lothar & Angelika Bunge 25 Euro, Werner & Monika Vogel 20 Euro, Burkhard & Silvia Tributh 50 Euro, Burkhard & Bärbel Freise 100 Euro, Maren Spletstoesser 50 Euro, Hans & Karola Hattop 500 Euro, Walter & Helga Finke 50 Euro, Knut & Karin Melzer 100 Euro, Knuth & Sieglinde Kempa 50 Euro, Hannelore Tittmann 20 Euro.

Das Spendenkonto:

Deutsches Rotes Kreuz

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE46 1002 0500 0003 3597 00

BIC: BFS WDE 33 BER

Verwendungszweck: MAZ-Heimatstern

Von Nadine Fabian

Noten erst ab der 9. Klasse, keine Hausaufgaben und lernen in der Praxis: Potsdam bekommt bald eine zweite Montessori-Schule. Im August 2018 beginnt der Unterricht für die 7. und 11. Klässler. Bewerben können sich interessierte Schüler ab Februar. Die Nachfrage ist groß.

15.12.2017

Erfahrung hat sie national und international. Die Biologin und Wissenschaftsmanagerin Agnes von Matuschka war schon in Großbritannien, den USA und an der Europäischen Kommission in Brüssel tätig. Zuletzt baute sie die Gründungsförderung der TU Berlin mit auf. Nun übernimmt sie das Management des Wissenschaftsparks Golm. Dabei hat sie ambitionierte Ziele.

14.12.2017
Brandenburg Auszeichnung für elf Wissenschaftler - Potsdamerin bekommt Leibniz-Preise 2018

Am ersten direkten Nachweis von Gravitationswellen waren auch Wissenschaftler aus Potsdam maßgeblich beteiligt. Allen voran Alessandra Buonanno vom Albert-Einstein-Institut in Potsdam. Jetzt wurde sie für ihre Forschung mit dem wichtigsten Forschungsförderpreis in Deutschland ausgezeichnet.

16.03.2018