Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Jugendliche Straftäter mit Video gesucht

Polizeibericht vom 25. Januar für Potsdam Jugendliche Straftäter mit Video gesucht

Äußerst brutal gingen zwei Jugendliche im Sommer gegen einen Senior vor, der sie lediglich gebeten hatte, ihre herumliegenden Fahrräder vom Radweg zu nehmen. Nach Drohungen mit dem Messer nutzte einer der Täter seine akrobatischen Fähigkeiten auf dem Fahrrad, um den 69-Jährigen zu Fall zu bringen. Jetzt hat die Polizei Bilder der Täter von einem Überwachungsvideo.

Voriger Artikel
Gemeinsam gegen den Krebs
Nächster Artikel
Neues Ziel für Genießer in Potsdams City

Ein Sreenshot des Überwachungsvideos.

Quelle: Polizei

Berliner Vorstadt. Mit neuen Bildern einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach zwei Jugendlichen. Sie hatten am 3. Juli 2015 einen 69-Jährigen so stark verletzt, dass er mit einem Bruch des Oberschenkels und Hautabschürfungen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Geschädigte war mit den beiden Jugendlichen (etwa 12 und 14 Jahre alt) in Streit geraten.Er hatte den Radweg in der Schiffbauergassse benutzt. In Höhe der Hausnummer 17 lagen quer über dem Radweg zwei Fahrräder. Ein Passieren war nicht möglich. Als der 69-Jährige die Jugendlichen, denen die Räder offensichtlich gehörten, bat, sie aus dem Weg zu räumen, beleidigten sie ihn mit derben Worten. Schließlich zog einer der beiden ein Messer und drohte dem Senior ihn „abzustechen“. Dann fuhren sie in verschiedene Richtungen davon. Der 69-Jährige folgte dem Älteren. Der bemerkte den Verfolger. Offenbar geübt, bremste der Jugendliche so stark, dass sich sein Hinterrad anhob und gegen das Vorderrad des Opfers schlug. Der Senior stürzte und wurde verletzt. Wohin sich der jüngere Jugendliche entfernte, ist bisher nicht bekannt.

Die Polizei erbittet Hinweise unter Telefon 0331 5508-1224 oder per Internet unter www.polizei.brandenburg.de

Diebe auf Baustelle mit DHL-Transporter gestellt

Am späten Sonntagabend meldete ein aufmerksamer Bürger bei der Polizei mehrere Personen, die mit einem Kleintransporter von DHL auf ein Baustellengelände fuhren und mit Taschenlampen hantierten. Die Polizei konnte zwei 24-jährige Polen festnehmen. Sie gaben an, dass sie berechtigt seien, Baumaterialien abzuholen. Ein Bauleiter widerlegte die Aussage aber. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt mit Hinblick auf weitere Straftaten in den vergangenen Tagen. Mehrfach waren von Baustellen im Bornstedter Feld Baustromkabel entwendet worden.

Autocrash beim Rückwärtsfahren unter Alkohol

Beim Rückwärtsfahren unter Alkohol kollidierte ein 25-Jähriger am Sonntagnachmittag mit einem hinter ihm fahrenden Auto. Er hatte in der Babelsberger Gartenstraße 1 seine Einfahrt verpasst und deshalb den Rückwärtsgang eingelegt. Ein Alkoholtest ergab 1,22 Promille. Der Führerscheins wurde sichergestellt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg