Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Maskierte überfallen Teenager im Nuthepark
Lokales Potsdam Maskierte überfallen Teenager im Nuthepark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 19.10.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Mitte

Im Nuthepark an der Babelsberger Straße in Potsdam ist eine mutmaßliche Räuberbande dingfest gemacht worden. Zwei junge Männer hatten nach Polizeiangaben aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus am Samstagabend andere Jugendliche mit einer Eisenstange überfallen und ausgeraubt.

Mit Masken verkleidet, drohten sie den 16- und 17-Jährigen, die im Park einfach nur Musik hören und sich unterhalten wollten, mit Prügeln, wenn sie nicht ihr Bargeld und ihre Handys herausrücken würden. Massiv eingeschüchtert, übergaben die Teenager ihre Habseligkeiten. Um wirkliches alles zu bekommen, durchsuchten die Angreifer die Jugendlichen auch noch nach eventuell versteckten Wertsachen. Danach verschwanden sie – und nahmen auch noch die Musik-Sound-Box mit.

Den Opfern gelang es, schnell die Polizei zu alarmieren. Da sich Streifenwagen in der Nähe befanden, konnten die Beamten sofort reagieren: Sie schnappten erfolgreich Täter und Beute. Gegen das Quintett wird jetzt wegen räuberischer Erpressung ermittelt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Von MAZ-Online

Potsdam Weihnachten in Potsdam - Sinterklaas-Fest ohne Sinterklaas

Immer wieder gab es zum niederländischen Weihnachtsfest Proteste gegen den Auftritt der „ Zwarten Pieten“ als dunkelhäutige Begleiter und Helfer des Weihnachtsmannes. Von Rassismus war die Rede. Jetzt hat die Stadtverwaltung die Festveranstalter gedrängt, auf die Pieten zu verzichten, sonst gebe es keine Förderung – deshalb gibt es nun auch keinen Sinterklaas.

19.10.2015
Potsdam Unkraut-Posse in Potsdam - Wildwuchs an der Hausruine

In einigen Gegenden der Stadt verhängt das Ordnungsamt von Potsdam saftige Bußgelder gegen Hausbesitzer, die dem so genannten Unkraut zwischen Haus und Straße nicht konsequent an die Halme rücken. Anderswo aber holt sich die Natur den Siedlungsraum zurück, und nichts passiert.

22.10.2015

Während die fünfte Staffel der US-Agentenserie „Homeland“ hierzulande noch gedreht wird, steht mit „Berlin Station“ womöglich das nächste Spionagedrama in den Startlöchern. Studio Babelsberg könnte – wie auch bei „Homeland“ – als ausführende Produktionsfirma für die neue Serie fungieren

19.10.2015
Anzeige