Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Junge Mutter mit Baby bei Unfall verletzt
Lokales Potsdam Junge Mutter mit Baby bei Unfall verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 08.05.2018
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Potsdam

Kurz vor 18 Uhr am Montag auf der Nedlitzer Straße. Eine junge Autofahrerin ist mit einem sieben Monate alten Mädchen auf dem Weg in Richtung Neu Fahrland. Auf der Höhe des Pfingstberges kommt sie mit ihrem Fahrzeug nach links in den Gegenverkehr.

Dort touchiert es einen Linienbus, der gerade stadteinwärts unterwegs ist. Der Wagen der 29-Jährigen prallt zurück nach rechts, wird jedoch von der hinteren linken Seite des Linienbusses ein zweites Mal getroffen.

Fahrerin wurde eingeklemmt

Der Unfall ist derart heftig, dass die 29-Jährige in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wird. Sie muss von herbeigerufenen Rettungskräften aus dem Fahrzeug befreit werden und wird in ein Krankenhaus gebracht. Auch das Baby wird in ein Krankenhaus gebracht und ärztlich untersucht.

Im Linienbus befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls keine Fahrgäste.

Straße gesperrt

Die Unfallstelle war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für rund anderthalb Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun zum genauen Unfallhergang. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Potsdam Grundstück des alten Offizierskasinos in Potsdam - „Mikro-Apartments“ für Bornstedt

Eine Immobiliengesellschaft als neuer Eigentümer will auf dem Grundstück des abgerissenen Offizierskasinos an der Gabelung von Pappelallee und Reiherweg in Bornstedt „Mikro-Apartments“ für Studenten errichten.

08.05.2018

Mehrere Landwirte hatten ein totes und ausgeweidetes Kalb auf den Alten Markt gebracht. Sie protestierten gegen die Wolfsrisse in ihren Herden. Polizisten transportierten den Tierkörper ab.

08.05.2018
Potsdam Kulturquartier Schiffbauergasse in Potsdam - Linke warnen vor „Verwertungsdruck“

Das Kulturquartier Schiffbauergasse in Potsdam soll über den Bebauungsplan langfristig als „Sondergebiet für Kunst und Kultur“ gesichert werden. Dabei geht es auch um die Regelung von Problemen mit Anwohnern und um die Verhinderung von Wohnungsbau.

08.05.2018
Anzeige