Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Junge Mutter vorneweg
Lokales Potsdam Junge Mutter vorneweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 06.05.2013
Fotos: MAZ/ Bernd Gartenschläger
POTSDAM

Schirmherrin Ulrike Bruns – die Olympiamedaillengewinnerin gründete 1991 eine bis heute bestehende Frauenlaufgruppe – gab den Startschuss. Während sich die Bambinis im Ziel über eine Keks-Medaille und Gummibärchen freuten, erhielten die Frauen eine Rose. Zudem gab es Sachpreise, etwa für die Siegerinnen ein schickes Laufoutfit. Denn Mode spielt ja in der Damenwelt eine große Rolle. Vorneweg lief Anja Carlsohn. Die junge Mutter benötigte für die 10 km 42:21 Minuten. Auf den Plätzen folgten Ute von Daacke (45:56) und Silke Helmecke (alle PLC/50:18). Über 5 km gewann Saskia Feige (SC Potsdam/21:30) vor Corinna Beck (PLC/22:42) und Chiara Schirmer (OSC Potsdam 23:33). P. S.

Potsdam Paul Wallich und das Ehepaar Julius und Marta Back wurden von den Nazis verfolgt und in den Tod getrieben – Stolpersteine erinnern nun an sie - Als der Hass das Sommerhaus erreichte

Als Zeichen des Erinnerns sind die Stolpersteine gedacht, die auf vielen Straßen Potsdams die Fußgänger zum Innehalten bringen sollen. Seit gestern zieren drei weitere solcher Messingplatten das Straßenbild und machen auf die Geschichte der jüdischen Mitbürger Julius und Marta Back und Paul Wallich aufmerksam.

05.05.2013
Potsdam Frau gewinnt den Rollstuhl-Wettkampf im Potsdamer Volkspark - „Iron Roll“: Barrierefrei im Kopf

Der erste Iron Roll ist Geschichte. 285 Fahrer in 52 Mannschaften haben sich ein wahnwitziges Wettrennen zwischen Rollstuhlfahrern und Fußgängern geliefert und miteinander gefeiert. Eine Viertelmeile, zwei Rollstühle, Vollgas! "Ihr habt keine Ahnung, was euch erwartet", "drohten" Iron-Roll-Erfinder Lutz Lehmann und Alexander Wietschel im Vorfeld - und sie behielten Recht.

17.07.2014
Potsdam Das vierte Fest der Pflege bot Angehörigen die Möglichkeit, einen unbeschwerten Tag zu verbringen - Ein Nachmittag zum Abschalten

Es war vor acht Jahren, erinnert sich Klaus Zeller, als er bemerkte, dass mit seiner Ehefrau Brigitte etwas nicht in Ordnung ist. „Sie verwechselte Worte, machte nicht das, was sie eigentlich machen sollte, und wirkte verwirrt“, erzählt er.

05.05.2013