Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Junge Philharmonie spielt in der Friedenskirche
Lokales Potsdam Junge Philharmonie spielt in der Friedenskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 13.04.2017
Geigerin Katharina Josy. Quelle: Landeshauptstadt Potsdam
Anzeige
Potsdam

Die Veranstaltungsreihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ verbindet seit zehn Jahren die Erkundung der Kirchen im Land Brandenburg mit abwechslungsreichen Konzertereignissen. Der stellvertretende Direktor der Städtischen Musikschule Potsdam „Johann Sebastian Bach“ und organisatorische Leiter des Jugendsinfonieorchesters Potsdam, Matthias Holz, stellte am Donnerstag gemeinsam mit Katharina Josy, Konzertmeisterin des Jugendsinfonieorchesters und Mitglied der Jungen Philharmonie Brandenburg, die Benefizkonzertreihe vor, die vom Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg veranstaltet wird.

Der diesjährige Veranstaltungskalender bietet mehr als 70 Angebote. So werden viele der rund 1400 Dorf- und Stadtkirchen in der Mark mit kulturellem Leben gefüllt und jungen Nachwuchsmusikern Auftritte ermöglicht. Die Musiker spielen ohne Honorar, die eingesammelten Spenden tragen dazu bei, die vom Verfall bedrohten Kirchen zu sanieren. Das Eröffnungs- und Jubiläumskonzert findet am Samstag, den 22. April, um 17 Uhr in der Friedenskirche Potsdam statt. Die Junge Philharmonie Brandenburg spielt die 5. Sinfonie von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ von Modest Mussorgsky.

Die Junge Philharmonie Brandenburg besteht aus Musikern zwischen 13 und 25 Jahren und setzt sich aus dem Spitzennachwuchs der Musikschulen zusammen. Elf Schüler der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ sind Mitglieder der Jungen Philharmonie, darunter auch die 17-jährige Katharina Josy. Sie spielt seit 2005 Violine und ist seit 2011 Schülerin an der Potsdamer Musikschule. Seit 2015 ist Katharina Josy Mitglied der Jungen Philharmonie Brandenburg und Konzertmeisterin des Jugendsinfonieorchesters der Städtischen Musikschule Potsdam.

Erfolgreiches Potsdamer Jugendsinfonieorchester

Das Jugendsinfonieorchester der Städtischen Musikschule Potsdam hat rund 70 Mitglieder im Alter von 13 bis 20 Jahren und tritt regelmäßig in Potsdam und Umgebung auf. Seit den letzten Jahren bieten sie die musikalische Umrahmung des Neujahrsempfangs der Landeshauptstadt Potsdam. Das Repertoire des Jugendsinfonieorchesters umfasst Werke der Klassik, Romantik und Moderne, aber auch Filmmusik. Es hat mehrmals am Deutschen Orchesterwettbewerb auf Bundesebene erfolgreich teilgenommen. Im Mai 2016 errang es dort mit dem Prädikat „Sehr gut“ den dritten Platz in der Kategorie Jugendsinfonieorchester. Das nächste Konzert findet am 18. Juni 2017 um 17 Uhr im Nikolaisaal Potsdam statt. Dort wird es zusammen mit dem Stockholmer Jugendsinfonieorchester Werke von Beethoven und Sibelius spielen. Außerdem werden beide Orchester gemeinsam das Intermezzo von Viktor Åslund zur Uraufführung bringen.

www.musikschulen-oeffnen-kirchen.de

Von MAZonline

Mit Veranstaltungen im Potsdam-Museum und in der Nikolaikirche wird am Karfreitag an die Zerstörung der Innenstadt am 14. April 1945 erinnert. Ausfallen wird in diesem Jahr das traditionelle Glockengeläut zum Zeitpunkt des Fliegeralarms. Grund ist eine noch ältere Tradition.

13.04.2017
Potsdam Restaurant „Alberti“ in Potsdams jüngstem Kiez - Currywurst Hawaii und ganz großes Tennis

Noch ist das Brunnenviertel am äußeren Ende der Heinrich-Mann-Allee eine riesige Baustelle. Wer sich aber den Weg über die Sandpiste bahnt, wird belohnt. Wie ein Vorposten thront zwischen Radladern und Rohbauten das neue Domizil des Potsdamer Tennisclubs Rot-Weiß. Zu dem gehört auch das Restaurant „Alberti“ – ein Ort zum Wohlfühlen, meint Gastgeber Jan Wienert.

16.04.2017
Potsdam „Bitte, bitte erhaltet die Heimat der Orchideen“ - Wolfgang Joops Plädoyer für die Biosphäre

Designer Wolfgang Joops leidenschaftlicher Appell für den Erhalt der Biosphäre hatte einen schönen Rahmen. Eine Orchidee wurde auf den Namen „Wolfi“ getauft.

13.04.2017
Anzeige