Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Kampf den Buckelpisten

Starstraße in Stahnsdorf wird ausgebaut, aber Streit um Tempo beim Ausbau Kampf den Buckelpisten

Als erste Straße in der Stahnsdorfer Vogelsiedlung wird derzeit die Starstraße ausgebaut. „Darauf folgt der Ausbau des gesamten Quartiers“, kündigte der Stahnsdorfer Bürgermeister Bernd Albers jetzt anlässlich des Spatenstichs im Stahnsdorfer Süden an.

Stahnsdorf. Der Neubau der Starstraße verläuft zwischen Güterfelder Damm und Drosselweg. Die Arbeiten umfassen den Bau des Regenwasserkanals, der Beleuchtung und der Straße selbst. Danach werden Bäume entlang der Starstraße gepflanzt, die Bauarbeiten sollen Ende November abgeschlossen sein. 550000 Euro stehen im Haushalt 2013 der Gemeinde dafür zur Verfügung. Die Planungen für die Sperberstraße, den Finken- und Schwalbensteg, beginnen noch in diesem Jahr.

Im Blumenviertel steht zudem der Ausbau des Enzianwegs an. Laut Albers gab es bei einer Anwohnerversammlung jetzt grünes Licht für die vorgestellte Planung im vielbefahrenen Enzianweg – derzeit die einzige Verbindung von den neuen Wohnvierteln ins Gewerbegebiet der Gemeinde.

Unterdessen diskutieren Gemeindevertreter weiter über eine Prioritätenliste zum Straßenbau in Stahnsdorf – ein heikles Thema – und der große Wurf scheint nicht recht zu gelingen. Außerhalb von Hauptverkehrsadern und neuen Siedlungen fährt man im Gemeindegebiet vielfach über holprige Platten- und Asphaltwege, marodes Pflaster und oft genug ganz auf Sand. Allein 70 Straßen in Stahnsdorf und den Ortsteilen gelten als reine Sandstraßen, weitere 40 präsentieren sich in teils desolatem Zustand.

Die 2011 angeschobene Prioritätenliste sollte daher eine langfristige Perspektive aufzeigen, wie es in Sachen Straßenbau in Stahnsdorf voran gehen könnte. Doch selbst innerhalb der Fraktionen gibt es offenbar noch keinen Konsens über Reihenfolge und Tempo beim Straßenausbau. „Die Politik ist nicht bereit, sich zu einigen“, sagt Albers. Zu sehr stehen die jeweiligen Interessen in Orts- und Gemeindeteilen im Vordergrund, vermutet der Bürgermeister.

Als „Herkulesaufgabe“ bezeichnet Daniel Mühlner, Vorsitzender der CDU Stahnsdorf, den „dringend nötigen Ausbau der Siedlungsstraßen“. Die CDU engagiere sich dafür seit Jahren. „Zuletzt beklagten immer mehr Stahnsdorfer den teils desolaten Zustand der Straßen vor ihrer Haustür“, sagt Mühlner.

Zu einem regelrechten Eklat kam es deshalb, als die Gemeindevertreter auf Initiative der Fraktion Bürger für Bürger im Frühjahr überraschend einen Sperrvermerk im Haushalt beschlossen. Damit wurde der Zugriff auf eine Million Euro erschwert, die für weitreichende Planungen in Sachen Straßenbau im Haushalt stehen. Die Opposition bezeichnet dies als „Blockade eines mühsam errungenen fraktionsübergreifenden Kompromisses“, wie etwa Dietrich Huckshold (Wir Vier) kritisierte.

Die Fraktion Bürger für Bürger widerspricht: „Das ist sachlich falsch“, sagt Karin Staake. „Wir wollen Straßen planen, vor allem aber auch bauen. Wir unterstützen jede Planung, wenn konkret drin steht, wann es losgeht mit dem Ausbau.“ Zuviel Geld sei in früheren Zeiten in der Gemeinde in die Planung von Straßen geflossen, die nicht gebaut wurden, fügt Regina Schwarz (BfB) hinzu. Nach der Sommerpause soll nun zumindest die Prioritätenliste stehen, erklärt Albers und sagt, fachlich gebe es da auch keinen Dissens mit CDU-Fraktionschef Claus-Peter Martensen. Der betont: „Wir wollen die Bürger mitnehmen beim Thema Straßenbau, ihnen zeigen, was an Verbesserungen, aber auch finanziellen Belastungen auf sie zukommt.“

Von Konstanze Wild

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg