Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kaum Arbeitslose in Potsdam

Arbeitsmarktzahlen vorgestellt Kaum Arbeitslose in Potsdam

Die allermeisten Potsdamer haben einen Job. Im Juli ist die Zahl der Arbeitslosen zwar leicht angestiegen, aber Jobcenter-Chef Frank Thomann findet: die Lage in der Landeshauptstadt ist immer noch „sehr gut“. Besonders für Berufseinsteiger bieten sich noch immer viele Chancen. Rund 1300 Lehrstellen sind in der Region noch unbesetzt.

Potsdam, Horstweg 102-108 52.3786 13.08421
Google Map of 52.3786,13.08421
Potsdam, Horstweg 102-108 Mehr Infos
Nächster Artikel
Lottomittel für „Nathan der Weise“

Etwas mehr als 6000 Potsdamer suchen eine Arbeit.

Quelle: dpa

Potsdam. Die Arbeitslosigkeit in der Landeshauptstadt ist im Juli leicht angestiegen. Wie die Arbeitsagentur am gestrigen Donnerstag mitteilte, waren 6090 Potsdamerinnen und Potsdamer arbeitslos gemeldet. Das waren 154 mehr als im Juni. Im Mai und im Juni hatte die Arbeitslosigkeit in der Stadt erstmals unter der magischen Grenze von 6000 Menschen ohne Job gelegen. Die Arbeitslosenquote stiegt im Vergleich zum Vormonat um einen Prozentpunkt, auf nun 6,8 Prozent. Damit bleibt die Quote relativ niedrig. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 7,2 Prozent gelegen.

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Juli ist normal

Dass derzeit etwas mehr Menschen ohne Arbeit sind, führt Ramona Schröder von der Potsdamer Arbeitsagentur auf saisonale Gründe zurück. „Während die schulischen und betrieblichen Ausbildungen klassisch im Frühsommer enden, vollziehen viele Unternehmen geplante Neueinstellungen erst nach dem Ende der Urlaubs- und Ferienzeit“, erklärte sie. Diese Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt habe man erwartet und „sie beunruhigt uns auch nicht“, pflichtete ihr Frank Thomann, Chef des Potsdamer Jobcenters, bei. Die Beschäftigungssituation in der Landeshauptstadt sei sehr gut, „aber natürlich bringt man nicht jeden in Arbeit“, so Thomann. Oftmals fehlen Qualifikationen. So ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen auch nahezu stabil geblieben. Sie liegt bei knapp über 2000 Betroffenen. Das heißt: mehr als jeder dritte Arbeitslose in Potsdam war ein Jahr und länger ohne Anstellung.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

Lehrlinge werden dringend gesucht

Demgegenüber fällt es Ausbildungsbetrieben weiterhin schwer, ausreichend Bewerber für offene Lehrstellen zu finden. Rund 1300 Lehrstellen seien in der Region in und um Potsdam noch unbesetzt, so Schröder: „Auf jeden Bewerber kommen also 1,3 Stellen.“ Allein im Potsdamer Stadtgebiet waren im Juli noch rund 300 Ausbildungsplätze offen. Einen Grund hat die Arbeitsagentur-Chefin in der hohen Anzahl von Gymnasiasten ausgemacht. Rund 60 Prozent aller Schulabgänger machen das Abitur. „Die gehen dann an die Uni statt in die Lehre“, so Schröder.

Von Marcel Kirf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg