Volltextsuche über das Angebot:

22°/ 13° Gewitter

Navigation:
Kein Betrug, weil Bankangestellter gut reagiert

Älteres Ehepaar unter Druck Kein Betrug, weil Bankangestellter gut reagiert

Nur das Einschreiten eines Bankangestellten in Potsdam bewahrte ein älteres Ehepaar vor dem Verlust von mehreren Tausend Euro. Das Geld wollten die Eheleute bei ihrer Hausbank als Kredit aufnehmen und bar abheben. Der Angestellte wurde misstrauisch und fragte nach. Dann verständigte er umgehend die Polizei.

Potsdam, Am Kanal 52.3981921 13.064094
Potsdam, Am Kanal Mehr Infos
Nächster Artikel
Linker will Gratis-Schul-Frühstück in Potsdam


Quelle: dpa

Innenstadt. Ein älteres Ehepaar betrat am Donnerstag eine Bankfiliale Am Kanal in Potsdam. Die beiden baten einen Bankangestellten, ihnen eine größere Summe auszuzahlen. 10.000 Euro sollten es sein, so die Eheleute. Da sie jedoch nicht über die Summe verfügten, würden sie gerne einen Kredit aufnehmen, erklärten sie dem Mann am Schalter.

Bei dem Bankangestellten schrillten sofort die Alarmglocken. Vorsichtig fragte er nach, wofür denn eine solche hohe Summe benötigt wird. Was die Eheleute nun erzählten, bestätigte den Verdacht des Bankangestellten.

Sie berichteten, dass vor einigen Tagen zwei Männer bei ihnen Zuhause diverse Reparaturen durchgeführt hätten. Als Arbeitslohn waren 800 Euro vereinbart, doch das war den Männern plötzlich nicht mehr genug. 10.000 Euro wollten sie jetzt haben.

Die „Handwerker“ setzten die Eheleute derart unter Druck, dass diese sich schließlich zu der Kreditaufnahme entschlossen. Zusammen mit den beiden Männern fuhr man also zur Hausbank. Dort gingen die Eheleute zusammen zum Schalter, während ihre Erpresser auf das Geld warteten.

Aus dem großen Reibach wird nichts

Nach der Schilderung der Eheleute griff der Bankangestellte zum Telefon und alarmierte die Polizei. Recht bald waren die Beamten zur Stelle und nahm die beiden Männer im Alter von 34 und 41 Jahren fest.

Gegen die beiden gebürtigen Rumänen wurde ein Strafverfahren wegen Betrugs eingeleitet. Die beiden Männer wurden darüber hinaus erkennungsdienstlich behandelt.

Da sie die Arbeiten am Wohnhaus der Eheleute zudem „schwarz“ verrichtet hatten, wurden die Zollbehörden eingeschaltet, die ein gesondertes Verfahren einleiteten.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg