Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Keine Ermittlung gegen Tote
Lokales Potsdam Keine Ermittlung gegen Tote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 22.10.2013
In diesem Haus am Markt des Kirchsteigfelds begann das Drama. Quelle: Rainer Schüler
Anzeige
Kirchsteigfeld

Wie ein Sprecher gegenüber der MAZ sagte, hat die Obduktion der Leichen "keine hinreichenden Hinweise" darüber gebracht, ob der Mann tatsächlich seine Frau erwürgt hat, ehe er sich auf der Autobahn von einem Laster überfahren ließ und dabei starb. Das schriftliche Obduktionsergebnis liege noch nicht vor, sagte der Sprecher, aber man wisse bereits, dass die Gerichtsmediziner an Hand der Spuren an den Körpern keine Sicherheit über den Tathergang erlangen konnten. Es sei letztlich auch nicht auszuschließen, dass die Frau sich selbst umgebracht hat. Sollte dagegen der Mann der Täter sein, mache es keinen Sinn mehr, weitere Untersuchungen anzustellen: "Wir ermitteln nicht gegen Tote." Wie hoch die Wahrscheinlichkeit in der einen oder anderen Richtung ist, wollte der Sprecher nicht sagen.

Unmittelbar nach den Ereignissen vom frühen Morgen des 30. August hatte es geheißen, der Mann habe seine Frau vermutlich erwürgt. Er selbst hatte seiner Schwester gegenüber in einem Telefongespräch gestanden "einen Riesenfehler" gemacht zu haben. Er fühlte sich offenbar so schuldig, dass er wenige Stunden später in der Nähe des Stadtteils Drewitz auf die Autobahn lief und von einem Lastwagen überfahren ließ. Er war sofort tot.

Der 49 Jahre alte Mann war offenbar Handwerker; seine 45-jährige Frau war Gesundheits- und Krankenpflegerin im städtischen Klinikum "Ernst von Bergmann". In dem Haus, in dem das Paar lebte, hatte keiner der Nachbarn am Tatmorgen Streit gehört. Auch vorher war das Paar nicht durch Streit aufgefallen. Die beiden galten als sehr ruhig, unauffällig und freundlich. Ihre Nachbarn hatten keinerlei Erklärung für die Tat.

Von Rainer Schüler

Mehr zum Thema
Potsdam Nach Potsdamer Ehedrama am Freitag - Tote sollen obduziert werden

Nach dem Ehedrama mit zwei Toten am vergangenen Freitag werden in dieser Woche die Ermittlungen fortgesetzt. Geplant sei die Obduktion der Toten, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

02.09.2013
Potsdam Obduktionsergebnisse werden am Donnerstag bekannt gegeben - Gründe für Familiendrama noch unklar

Die Hintergründe für das Ehedrama von Potsdam sind noch unklar. Am Donnerstag sollen die Ergebnisse der Obduktion bekannt gegeben werden. Am Freitag hat sich ein Mann auf der Autobahn 115 das Leben genommen. Davor hat er wahrscheinlich seine Frau umgebracht. Nachbarn beschreiben das Paar als ruhig und unauffällig.

08.10.2013

Ein Mann hat am Freitag im Potsdamer Wohngebiet Kirchsteigfeld seine Frau umgebracht. Wenig später tötete er sich selbst, in dem er auf der Autobahn 115 bei Drewitz vor einen Lkw rannte.  Die Hintergründe für die Tat sind noch unklar.

01.09.2013
Potsdam Kulturzentrum feiert neuen Vertrag mit der Stadt - Freiland beendet Probezeit

Die Probephase ist passé, Zeit, die Türen zu öffnen. Am Samstag feierte das Freiland die Beendigung des mit der Stadt vereinbarten, zweijährigen Modellzeitraumes und veranstaltete einen Tag der offenen Tür und zeigt, was ehrenamtliche Jugendliche in zwei Jahren geschaffen haben

08.10.2013
Potsdam Apfel- und Ritterfest lockte am Wochenende rund 3000 Besucher in den Volkspark - Mus, Most und Mut

So knackig! Jakob Lebel sieht einfach zum Anbeißen aus, ob von vorn oder von hinten. Um Missverständnissen vorzubeugen: Es ist nicht die Rede von einem neuen Filmstar, sondern ‒ von einem Apfel! Der Name geht auf Jacques Lebel zurück, der die Sorte 1825 im französischen Amiens entdeckte. Am Wochenende kamen Tausende in den Volkspark - und konnten sich auch den Bauch mit Apfelprodukten vollschlagen.

22.10.2013
Potsdam DDR-Markenware findet auf der "Ostpro"-Messe immer noch begeisterte Käufer - In Potsdam lebt der Osten weiter

Neuzeller Bier, Brocken-Splitter, Thüringer Bratwurst ‒ Produkte aus DDR-Zeiten, die es noch immer gibt. Bei der "Ostpro"-Messe in der Babelsberger Metropolishalle gab es am Wochenende ein Wiedersehen mit altbewährten Produkten, und kaufen konnte man sie auch.

22.10.2013
Anzeige