Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Keine Party mehr im Mercure
Lokales Potsdam Keine Party mehr im Mercure
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 18.04.2018
Das Hotel Mercure Quelle: Bernd Gartenschläger
Innenstadt

Es hat sich ausgetanzt in Potsdams höchstgelegener Bar: Wie das „Team 17“ mitteilt, wird es vorerst keinen weiteren Bar-Abend hoch oben in der 17. Etage des Hotels „Mercure“ geben.

„Die Beschwerden der Hotelgäste über den Lärm der Party sind zu stark, als dass wir oder die Hotelführung diese ignorieren könnten“, teilen die Veranstalter mit. Man bleibe aber selbstverständlich mit den Hotelbetreibern in Kontakt und wolle sehen, ob eine Fortsetzung sinnvoll ist, wenn das Hotel – etwa in den Wintermonaten – weniger ausgelastet ist.

Zum ersten Mal hieß es Anfang September 2016 „In der 17. hat man noch Träume“. Damals kamen 1300 Potsdamer und Zugereiste, um zu erleben, wie das legendäre Café Bellevue für einen Tag und eine Nacht auflebte. Weil die Stadt Sicherheitsbedenken angemeldet hatte, durften aber nur 150 Gäste zugleich hinauf.

Seither öffnete die 17. Etage, die seit einem Umbau Mitte der 90er Konferenzen und Tagungen vorbehalten ist, mit großem Erfolg regelmäßig zu Bar- und Tanzabenden. Das letzte Mal am 6. und 7. April. Das für den 25. und 26. Mai geplante Bar-Event fällt aus.

Von Nadine Fabian

Wo einst Gehwegplatten lagen, ist nurmehr eine Holperpiste übrig: Seit zwei Jahren ärgern sich die Mieter des Wohnblocks an Schopenhauerstraße 44 über das Stück Land vor ihrem Haus, das nur notdürftig befestigt ist. Ein Anruf beim MAZ-Lesertelefon macht nun Hoffnung.

20.04.2018

Die Landeshauptstadt wächst vor allem im Norden. Eingemeindete Ortsteile dehnen sich aus; mit Krampnitz wird ein altes Kasernengroßgelände ein neuer Stadtteil mit neuem Verkehr.

17.04.2018

Wer hat Anna Lisa gesehen? Die 14-jährige Potsdamerin wird seit Montagnachmittag vermisst. Die Polizei bittet um Hinweise.

18.04.2018