Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Polizeibericht vom 9. Februar für Potsdam Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Warum er einfach auf die Straße lief, ist noch unklar: Ein zehnjähriger Junge ist in Babelsberg von einem vorbeifahrenden Auto erfasst worden. Doch der Schüler hatte Glück im Unglück.

Voriger Artikel
Linker wirft sich auf NPD-Auto und wird verurteilt
Nächster Artikel
„Blutapfel“: Krimi-Lesung am Donnerstag


Quelle: dpa

Babelsberg. In der Babelsberger Großbeerenstraße ist am Montagnachmittag ein Kind bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Ein zehnjähriger Junge soll die Straße betreten haben und dabei seitlich gegen einen vorbeifahrenden VW gelaufen sein. Der Junge verletzte sich dabei leicht an der Schulter. Er wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Lkw übersieht Radfahrerin beim Abbiegen

An der Kreuzung Am Buchhorst/Verkehrshof ist am Montagnachmittag eine Radfahrerin mit einem abbiegenden Lastwagen zusammengestoßen und dabei verletzt worden. Der 53-jährige Lkw-Fahrer musste wie die 20-jährige Radfahrerin an einer roten Ampel halten. Als die Ampel auf grün umschaltete, fuhr der Lkw an und bog nach rechts in Richtung Verkehrshof ab. Dabei übersah er die Radfahrerin. Diese prallte gegen den Unterfahrschutz des Anhängers und stürzte. Die Radfahrerin verletzte sich und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Unbekannte Täter bohren Heizung an

Auf einer Baustelle in der Yorkstraße haben Diebe am Wochenende ihr Unwesen getrieben. Der Bauleiter meldete der Polizei am Montagmorgen, dass Unbekannte in die Baustelle eingedrungen sind. Sie hätten mehrere Türknaufe entwendet und randaliert. Zudem bohrten die Täter Rohre des bereits gefüllten Heizungssystems an, so dass das gesamte Wasser aus der Anlange lief und die Räume unter Wasser setzte. Dabei wurde das bereits verlegte Parkett so stark beschädigt, dass es erneuert werden muss. Insgesamt wird der Sachschaden auf 80 000 Euro geschätzt.

Täter nach Einbruch festgenommen

Ein Potsdamer Ehepaar hat am frühen Dienstagmorgen Einbrecher in seinem Haus in der Lise-Meitner-Straße auf frischer Tat ertappt. Die Frau alarmierte sofort die Polizei. Sie hatte zuvor einen Knall gehört, woraufhin ihr Ehemann im Treppenhaus nachschaute. Er konnte noch eine Jugendliche erkennen, die dann aus dem Haus flüchtete. Weiter hörte er noch zwei männliche Stimmen. Die Polizei konnte in der Nähe des Hauses einen Mann und ein Mädchen anhalten, auf die die Beschreibung der Zeugen zutraf. Im Rucksack des 22-jährigen Mannes fanden die Beamten ein Paar Sportschuhe. Zu deren Herkunft machte der Mann widersprüchliche Angaben. Das 13-jährige Mädchen gestand den Diebstahl der Schuhe. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg